Friedenskirche und evangelische Kirche Wolbeck wollen enger zusammenarbeiten
„Kooperation ist auf einem guten Weg“

Münster-Südost -

„Wir sind auf dem Weg, genauso wie die Kooperation“, sagte Pastor Dr. Christian Plate. So machten sich auch die Gemeindemitglieder der Friedenskirche und der Christuskirche auf den Weg, um mit einem Stationengottesdienst an den drei kirchlichen Standorten Angelmodde, Wolbeck und Albersloh den fast fertigen Kooperationsvertrag zu feiern.

Montag, 29.01.2018, 00:01 Uhr

Mit einem Gottesdienst an drei Standorten und gemeinsamem Mittagessen wurde die Kooperation gefeiert.
Mit einem Gottesdienst an drei Standorten und gemeinsamem Mittagessen wurde die Kooperation gefeiert. Foto: hk

So hieß es „und nun mache du dich auf. . .“ zur ersten Gottesdienststation, der Gnadenkirche in Albersloh, um dort vom Durchzug des Volkes Israel über den Jordan ins Gelobte Land zu hören. Die musikalische Gestaltung übernahm der Posaunenchor der Friedenskirche.

Die Fortsetzung der Bibelgeschichte erlebten die Gemeindemitglieder am zweiten Standort, der Christuskirche Wolbeck mit Ilona Reifschneider am Flügel, um die Reise per Shuttlebus zur Friedenskirche fortzusetzen und das Ende der biblischen Geschichte zu erfahren. Und auch darüber nachzudenken, was das Aufbrechen des Volkes Israel für das heutige Leben bedeutet. Den dritten Gottesdienst begleitete Birgit Schluck an der Orgel.

Die halbstündigen Gottesdienste hielten die Pastoren Dr. Christian Plate und Hartmut Hawerkamp. Sie werden auch künftig wechselnd Gottesdienste in der Friedenskirche und der Christuskirche halten, jeweils sonntags um 9.30 und 11 Uhr. So sind Vertretungen besser möglich. An einem fünften Sonntag werden beide Gemeinden gemeinsam Gottesdienst feiern. 15 Prozent seiner Pfarrtätigkeit wird Plate an die Friedenskirche abgeben. Die Friedenskirchengemeinde wird diesen Anteil refinanzieren.

Auf gutem Weg sei eine Vielzahl gemeinsamer Projekte. So ist die frisch gegründete Kirchenband bereits im Einsatz, die Frauenhilfen besuchen sich gegenseitig. Mit einem gemeinsamen Mittagessen beschlossen die Gemeindemitglieder die Aktion.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5468646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker