Fr., 22.09.2017

Ein halbes Jahrhundert 50 Jahre Lesespaß in Coerde

Jubiläumsfeier der Stadtbücherei Coerde: Filialleiterin Anja Gottszky (4.v.r. ) und die Mitarbeiterinnen Silke Ewering (3.v.r.) und Sigune Kussel (2.v.r.) mit ihren Geburtstagsgästen.

Jubiläumsfeier der Stadtbücherei Coerde: Filialleiterin Anja Gottszky (4.v.r. ) und die Mitarbeiterinnen Silke Ewering (3.v.r.) und Sigune Kussel (2.v.r.) mit ihren Geburtstagsgästen. Foto: sn

Münster-Coerde - 

Vor fünf Jahrzehnten eröffnete die Filiale der Stadtbücherei am Hamannplatz: Das wird gefeiert.

Von Siegmund Natschke

Ein wahres Paradies für Lesefreunde ist die Stadtbücherei Coerde am Hamannplatz. 11 000 Medien gibt es dort; Bücherwelten tun sich auf, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Viele Stammkunden gibt es in dieser Stadtteilbücherei. Sie kennen ihren Leseort aus dem Effeff. Doch diesmal war dann doch etwas anders als sonst: Denn es gab nicht nur wie gewohnt unzählige Schmöker, sondern auch unzählige bunte Luftballons.

„Wir feiern heute 50-jähriges Bestehen“, erklärte Anja Gottszky, die Leiterin der Stadtbücherei Münster. Vor genau fünf Jahrzehnten eröffnete die Filiale am Hamannplatz. „Es war ein noch sehr junger Stadtteil mit vielen jungen Familien“, sagte Gottszky. Und da habe sich die Stadtbücherei gesagt: „Coerde braucht eine Filiale.“ Die Coerder Bücherei wurde zeitgleich mit der in der Aaseestadt eröffnet. Dieselbe Bibliothekarin sei damals für beide zuständig gewesen.

Übrigens ist das aktuelle Ladenlokal bereits der dritte Standort am Hamannplatz. Am Anfang gab es nur einen Raum gegenüber dem heutigen Supermarkt. 1971 zog die Bücherei in das Obergeschoss am Hamannplatz 38. Barrierefrei ist man mit den jetzigen Räumlichkeiten am Hamannplatz 39, die am 27. August 1986 bezogen wurden.

Anja Gottszky hat 1983 in der Stadtbücherei Coerde angefangen, Kollegin Silke Ewering sogar ein Jahr früher: „Wir gehören zum Inventar“, meint Gottzky lachend. „Sie haben aber keinen Staub angesetzt“, fügt schmunzelnd eine Kundin hinzu.

Es ist familiär hier. „Man kennt sich, es gibt einen persönlichen Bezug zum Kunden“, so die Filialleiterin. Einige kämen immer wieder. Wobei die Lesebegeisterten heutzutage gezielter suchten als früher. Damals seien die Schmöker einfach „leergeliehen“ worden. Heute ist die Beratung wichtig. Auch was die Online-Medien betrifft, wenn etwa E-Books heruntergeladen werden sollen. Insgesamt, und damit zeigt sich die Bücherfachfrau zufrieden, hat die Stadtbücherei in Coerde über 1200 aktive Nutzer.

Aus Anlass des Jubiläums gab es nun einen lockeren, aber feierlichen Empfang vor der Filiale. Sekt wurde dort ebenso angeboten wie Apfelsaft und Cookies. Jung und Alt konnten „Frisbee-Golf“ quer durch die Räumlichkeiten der Bücherei spielen. Später stand die Krimilesung „Doppelkopp“ für Erwachsene mit der Autorin Anke Elsner auf dem Programm. Zu Beginn der Woche wurden Bücher „gefaltet“, und zwar im Workshop „Bookogami“. Angeboten wurde auch die „Spiele-Bar“ für Kinder: „Wir haben Gesellschaftsspiele, die neu bei uns reingekommen sind, mit den Kindern ausprobiert“, so Gottszky. Die Kindergärten des Stadtteils waren zudem zu einem „Bilderbuchkino-Marathon“ eingeladen worden.

Eine lange Feier-Woche also für ein rundes Jubiläum. Eine Veranstaltung gibt es noch nächste Woche. Am Donnerstag (28. September) heißt es ab 16 Uhr für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren „Wii Party U“ – Spaß mit der Spielkonsole.

Wer möchte, kann natürlich auch lesen. Denn dazu ist die Stadtbücherei in Coerde am Hamannplatz ja auch da. Seit 50 Jahren.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5171763?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F