Aktionstag für Senioren
Da ist Bewegung mittendrin

Münster-Coerde -

Der „Arbeitskreis Älterwerden in Coerde“ hat einen gut besuchten Aktionstag organisiert, der vielfältige Angebote für Senioren im Stadtteil präsentierte.

Dienstag, 23.01.2018, 19:01 Uhr

Sportlich ging es beim „Aktionstag für Senioren“ auch zu: Teilnehmer und Organisatoren wie etwa Marianne Hopmann (4.v.l.), Isabel Müller (5.v.l.) und Margarete Seiling (r.) vom Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“ machten mit. Peter Wawerzonnek (kl. Bild, l.) und Thomas Pahlke (r.) zeigten, wie kleinere technische Defekte behoben werden können.
Sportlich ging es beim „Aktionstag für Senioren“ auch zu: Teilnehmer und Organisatoren wie etwa Marianne Hopmann (4.v.l.), Isabel Müller (5.v.l.) und Margarete Seiling (r.) vom Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“ machten mit. Foto: Siegmund Natschke

Manche Senioren blieben vor der Tür von „Coerde mittendrin“ stehen und zögerten zunächst. Dann schauten sie sich aber doch einmal um beim „Aktionstag für Senioren“. „Wir wollen auf die Senioren-Angebote hinweisen, die es hier gibt“, erklärte Isabel Müller , die das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“ repräsentiert.

Gewünschter Nebeneffekt: Ältere Menschen könnten so aus der Einsamkeit geholt werden, sagte Marianne Hopmann, ebenfalls vom Arbeitskreis, der den Aktionstag auf die Beine stellte.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, unterstrich Müller. Viele Besucher seien nachmittags da, andere hätten sich den Morgen ausgesucht. Immer war viel Betrieb im „Mittendrin“ am Hamannplatz 11-12, die Senioren wollten sich aus erster Hand informieren.

Kreatives gab es, wie etwa den Gitarrenkursus von Tania Penrcheva. Wer Lust hatte, konnte auch eine Führung durch die Stadtbücherei Coerde mitmachen.

Seval Kocaman informierte im „Mittendrin“ über die vielfältigen Angebote des Bennohauses. Dort machen ältere Menschen Bürgerfernsehen und gestalten ein eigenes monatliches TV-Magazin („Seniorama“) – und zwar schon seit 20 Jahren. Außerdem gibt es regelmäßige Bildungsangebote für Senioren, etwa zur richtigen Handynutzung.

Ein großes Thema beim Aktionstag war der Sport. Gabi Völker-Honscheid vom Stadtsportbund stellte das Programm „Bewegt älter werden“ vor und konkrete Sportangebote vor Ort. „Nicht jeder kann oder will eine Sporthalle erreichen“, meinte sie. Vielleicht könne es deshalb in Zukunft auch Sportangebote in „Mittendrin“ geben.

Einen kleinen Vorgeschmack lieferte Erika Vosseberg, die schon seit Jahrzehnten Coerder sportlich in Bewegung hält. Sie gab eine Kostprobe vom „Tanzen im Sitzen“. Schon jetzt gibt es dazu eine Sportgruppe, die sich regelmäßig in der Einrichtung am Hamannplatz trifft: jeden zweiten Dienstag im Monat von 15.30 bis 16.30 Uhr.

Viele weitere Infos gab es an diesem Tag, etwa von der Sparkasse Münsterland-Ost über Online-Banking oder von Kriminalhauptkommissarin Cordula Mayer, die Tipps zur „Sicherheit für Senioren“ gab.

Bei Peter Wawerzonnek und Thomas Pahlke wurde der Service großgeschrieben: In ihrem mobilen „Repaircafé“ konnten kleinere Defekte, etwa an technischen Geräten schnell behoben werden.

„Wir haben Ängste genommen“, sagte Gabi Hess von der Arbeiterwohlfahrt, die Trägerin der Einrichtung ist und das „Mittendrin“ in Kooperation mit dem DRK betreibt. Jeden Tag gibt es laut Gabi Hess inzwischen Angebote in der Einrichtung.

Zum Thema

Der Arbeitskreis „Älterwerden in Coerde“ ist jeden Montag und Dienstag von 14.30 bis 17.30 Uhr im „Mittendrin“ vertreten.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5451308?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Schlangengift und ein Pinguin in Gefahr
Münster-„Tatort“ im Zoo : Schlangengift und ein Pinguin in Gefahr
Nachrichten-Ticker