Meinung der Coerder Bürger ist gefragt
Blick in die Zukunft von Coerde

Münster-Coerde -

Es geht um die Meinung der Bürger: Ihre Ansichten und Ideen für Coerde sind gefragt. Frauke Popken vom Stadtplanungsamt stellt am 7. März ab 18 Uhr im Begegnungszen­trum Meerwiese vor, wie ein Entwicklungskonzept für Coerde entstehen kann.

Donnerstag, 22.02.2018, 18:02 Uhr

Die Zukunft von Coerde ist das Thema des Handlungskonzepts für den Stadtteil, das die Stadt Münster gemeinsam mit den Bürgern entwickeln möchte.
Die Zukunft von Coerde ist das Thema des Handlungskonzepts für den Stadtteil, das die Stadt Münster gemeinsam mit den Bürgern entwickeln möchte. Foto: kaj

Jetzt geht es um die Meinung der Bürger: Ihre Ansichten und Ideen für Coerde sind gefragt. Frauke Popken vom Stadtplanungsamt stellt am 7. März ab 18 Uhr im Begegnungszen­trum Meerwiese vor, wie ein Entwicklungskonzept für Coerde entstehen kann.

Wichtig ist der Stadtplanerin, nicht nur über das Vorhaben zu informieren: „Ich möchte die Veranstaltung gleich nutzen, um auch die Meinung der Bürger einzuholen.“

Coerde wird unter vielerlei Aspekten unter die Lupe genommen. Die Bereiche, über die gesprochen werden soll, sind Verkehr und Mobilität, Sauberkeit und Sicherheit, Bildung und Integration, Wohnen, Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, Arbeiten sowie die Gestaltung des öffentlichen Raums (Grün, Wege und Plätze).

Diese Themen werden Stationen zugeordnet, die im Saal des Begegnungszen­trums aufgestellt werden. Auf Karten können die Bürger Stärken, Schwächen und eigene Ideen zu den Themenbereichen notieren und an die Wände der Stationen heften. Moderatoren helfen, wenn gewünscht.

Die Ergebnisse werden fotografiert und dokumentiert. Wer auch in Zukunft mitarbeiten möchte, kann seine Kontakt-Daten in einer Liste eintragen.

Im Vorfeld dieser Auftaktveranstaltung zum integrierten Handlungskonzept für Coerde hat Popken bereits 26 Interviews mit Schlüsselpersonen geführt, denen jeweils 32 Fragen vorgelegt wurden.

Es habe sich um Personen aus den Bereichen Schule, Kirche, Kita, Arbeitskreis Coerde, „Coerde Pur“, Stadtbücherei, Awo, Bürgerinitiative Hamannplatz und der Arbeitskreise „Älter werden in Coerde“ sowie „Starkes Coerde“ gehandelt, berichtet sie.

Auf die Auswertung der Auftaktveranstaltung in der Meerwiese am 7. März folge nach der Sommerpause eine Planungswerkstatt. Dort wird dann an runden Tischen in kleinen Gruppen an den Themen gearbeitet.

Frauke Popken hofft jetzt auf großes Interesse für den offiziellen Start des Projekts in der Meerwiese Anfang März.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5544312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Hells Angels bilden Trauerzug mit Hunderten Motorrädern
Trauerkorso von Nordhorn nach Münster: Hells Angels bilden Trauerzug mit Hunderten Motorrädern
Nachrichten-Ticker