Mo., 16.06.2014

Dreistündiger Wettstreit im Nünningbusch Konerding mit 412. Schuss König

Nach drei Stunden fiel der Vogel mit dem 412. Schuss, und die Königswürde ging an Christoph Konerding, der lautstark von seinen Schützenbrüdern gefeiert wurde.

Nach drei Stunden fiel der Vogel mit dem 412. Schuss, und die Königswürde ging an Christoph Konerding, der lautstark von seinen Schützenbrüdern gefeiert wurde. Foto: fre

Münster-Gievenbeck - 

Mit dem 412. Schuss wurde Christoph Konerding der neue König des Schützenvereins Gievenbeck.

Von Franziska Eickholt

Der Vogel, passend zur Fußball-Weltmeisterschaft in Schwarz, Rot und Gold gekleidet, hing nur noch am seidenen Faden. Spätestens jetzt, nach über zwei Stunden Schützenwettkampf, kamen erste Spekulationen im Nünningbusch auf. Die Schützenbrüder begannen zu rätseln, warum der hölzerne Vogel trotz schärferer Munition noch immer eine gute Figur an der Vogelstange machte.

Doch kurz nach 19 Uhr endete der dreistündige Wettstreit mit dem 412. Schuss, und Christoph Konerding konnte es nicht glauben: Er ist der neue Jubiläumsschützenkönig des Schützenvereins Gievenbeck . Zur Königin machte der frisch gebackene Regent seine Ehefrau Beatrix Konerding und übernahm stolz die Königswürde von seinem Vorgänger Klaus Wortmann.

Zum königlichen Hofstaat gehören Steffi Konerding, Peter Brackmann, Claudia Giesbert und Ralf Giesbert.

Begleitet wurden die ausgelassen jubelnden Schützenbrüder vom Paukenschlag des Musikzugs Nienberge, des Spielmannszugs Grinkenschmidt aus Altenberge und des Spielmannszugs Milte.

Erste Freudensprünge gab es jedoch bereits nach dem sechsten Schuss, als der Apfel an Markus Pöppelmann-Jankord ging. Im Doppelpack fielen die verbleibenden Zeichen: Mit dem 154. Schuss entschied Philipp Annegarn das Rennen um das Zepter für sich, dicht gefolgt von Reiner Hölling, der sich die Krone mit dem 155. Schuss sicherte.

Nicht nur mit dem Ausgang des Königsschießens, sondern auch mit dem gesamten Jubiläumsfest anlässlich des 150-jährigen Bestehens zeigte sich Schriftführer Reinhard Menke mehr als zufrieden: „Das Wetter spielte mit, und nicht umsonst beneiden uns viele der Gastvereine um den schönen Schützenwald.  Trotz der Sonne bleibt es hier angenehm kühl, und die Kulisse ist einfach schön“. Deshalb seien alle Vereinsmitglieder und Gäste mit den diesjährigen Feierlichkeiten überaus zufrieden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2530778?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F