Bakengericht der KG Soffie
Wiener Walzer mit Taucherflossen

Münster-Gievenbeck -

Verteidiger legt sich für Monika Göddeker ins Zeug

Sonntag, 23.11.2014, 18:11 Uhr

TTV – Tarnen, täuschen, verschwinden. So lautete die Anklage, die die „Soffie“, gespielt von Dietmar Hohmann , gegen Monika Göddeker erhob. „Die Angeklagte taucht ständig unter und ist sogar Mitglied in der Baka, der Bundes-Antikarnevalisten-Agentur.“

Das Bakengericht der Karnevalsgesellschaft (KG) Soffie unter der Leitung von Ehrensenatspräsident Heinz Mecklenborg in der Sporthalle des 1.FC Gievenbeck tat sich aufgrund dieses schwerwiegenden Verdachtes mit seiner Entscheidung schwer. Gut, dass Verteidiger Uwe Peppenhorst stets einen flotten Spruch auf Lager hatte und Soffie mit der Hilfe zweier Zeugen geschickt in Schach hielt. „Bei der Baka geht es um Altbausanierung und nicht um Karneval “, beteuerte Robert Hülsmann, Vater der Angeklagten und brachte somit ein eindeutiges Alibi vor. Rolf Jungenblut, Präsident des „Bürgerausschusses Münsterscher Karneval“, zeigte sich ebenfalls schockiert über den Verdacht der Soffie. „Durch Monikas Adern fließt karnevalistisches Blut“, versicherte der Träger der „Goldenen Soffie“ in spe.

Doch um neue Ehrensenatorin zu werden musste Göddeker sich noch mehr ins Zeug legen. So schlüpfte die Präsidentin der KG „Schwarz-Weiß“ kurzer Hand in den Taucheranzug und überzeugte Richter Meck­lenborg, dass das Verschwinden mit ihrem Hobby, dem Tauchen, zusammenhängt. Ein guter Auftritt, doch die Soffie blieb streng und legte eine neue Forderung auf den Tisch. „Einen Freispruch darf es nur gegen einen Wiener Walzer mit Taucherflossen geben.“ Göddeker ließ sich nicht lange Bitten und erreichte nach der langen Verhandlung endlich ihr Ziel: Bei tosendem Applaus wurde die freudenstrahlende Siegerin zur Ehrensenatorin ernannt und erhielt rote Rosen von ihren neuen Kollegen.

Doch nicht nur das traditionelle Bakengericht sorgte am Samstagabend für beste Unterhaltung in der Peter-Demling-Ballspielhalle. Denn der KG Soffie kam mit dem Besuch des Stadtjugendprinzenpaars Gisbert I. Schwarzwald und Alina I. Frank eine große Ehre zu.

Zu guter Letzt legte Münsters neuer Karnevalsprinz Paul I. Middendorf einen pompösen Auftritt hin: Begleitet vom Stadtfanfarenkorps und der Stadtwache brachte er die Stimmung mit seinem Prinzenlied so richtig zum Siedepunkt, sodass selbst die strenge Soffie sprachlos war.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2897554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F2572838%2F4848063%2F
Anastasiia läuft die Zeit davon
Kinderdemenz: Anastasiia läuft die Zeit davon
Nachrichten-Ticker