Neues von der KLG Soffie von Gievenbeck
Dietmar Hohmann zieht sich zurück

Münster-Gievenbeck -

Dietmar Hohmann hört auf. Die Bombe platzte am Ende der Akteursvorstellung der KG Soffie von Gievenbeck.

Mittwoch, 02.11.2016, 00:11 Uhr

So kennt und feiert das Publikum die Soffie von Gievenbeck, die Dietmar Hohmann seit 2010 verkörpert. Damit sowie mit seinem Amt als Moderator verschiedener Veranstaltungen wie der Akteursvorstellung mit Präsentation der Kinderprinzessin der KG Soffie, Luisa II. Schräer, ist nach dieser Session Schluss.
So kennt und feiert das Publikum die Soffie von Gievenbeck, die Dietmar Hohmann seit 2010 verkörpert. Damit sowie mit seinem Amt als Moderator verschiedener Veranstaltungen wie der Akteursvorstellung mit Präsentation der Kinderprinzessin der KG Soffie, Luisa II. Schräer, ist nach dieser Session Schluss. Foto: kbö/sn

Dietmar Hohmann hört auf. Die Bombe platzte am Ende der Akteursvorstellung der KG Soffie von Gievenbeck . Nach dieser Session ist für ihn Schluss. Der Mitbegründer der Gievenbecker Karnevalsgesellschaft will sich aus dem aktiven Geschehen zurückziehen. Das betrifft nicht nur sein Amt als Vorsitzender des Fördervereins der Tanzgarde, auch als Moderator diverser Soffie-Events steht er nicht mehr zur Verfügung. Ebenso werden seine liebenswerten Auftritte als grantige Soffie – die Symbolfigur der Gesellschaft – der Vergangenheit angehören.

„Das nächste Mal wird hier ein anderer stehen.“ Mit diesen überraschenden Worten beendete Hohmann die Akteurs-Präsentation im La Vie. Ungläubige Stille im Saal. Damit hatte keiner gerechnet. Hohmann begründete seinen Schritt: „Ich werde bald 70, da möchte ich nicht mehr auf der Bühne stehen.“

Damit geht eine Ära zu Ende: „Ich mache seit 50 Jahren Karneval “, sagte Hohmann. 1982 gründete er die KG Soffie, deren erster Präsident er war, mit. Auch im münsterischen Karneval spielte er eine aktive Rolle, so etwa als Präsident der Stadtwache. Die „Soffie“ verkörperte er seit 2010.

Nach dieser Session wird es auch hierfür einen Nachfolger geben müssen. Dann nämlich möchte Hohmann einmal nur im Publikum sitzen und als Ehrenpräsident der KG Soffie das Programm genießen, wie er sagte.

Viele Vertreter von Karnevalsgesellschaften aus Münster folgten der Akteursvorstellung, um sich tänzerische Highlights aus Gievenbeck anzusehen. Bewährt hat sich der Gardetanz des 1. Gievenbcker Tanzcorps: Er ist unverändert geblieben. Beim Showtanz gab es unter der Regie von Trainerin Rina Pasquariello-Falcone eine völlig neue Choreographie unter dem Motto „Soffie tanzt Samba“. Fröhlich gab der Nachwuchs alles: Auf dem Boden, in der Luft und unter der Decke, es schien keine Grenzen für die Tanzformationen zu geben.

Als Belohnung gab es nicht nur ein dreimaliges „Soffie von Gievenbeck!“ durch die Zuschauer: Auch das Stadtjugendprinzenpaar Tobias I. (Tarp) und Lena I. (Dülberg) war überraschend zu Besuch gekommen. Die Stadtjugendprinzessin, die selber bei den Schlossgeistern tänzerisch aktiv ist, lobte die Gievenbecker Truppe: „Man sieht, dass Zeit und Aufwand sich gelohnt haben!“ Das Publikum sah es genauso: Es forderte und bekam eine Zugabe.

Die Stadtmädchen wurden nicht minder bejubelt. Unter Songs wie „Fly Me To The Moon“, „There Is A Star“ und „Major Tom“ lieferten sie in blitzschnellem Tempo akrobatische Formationen und Hebefiguren. Ihre neue Choreographie heißt „Höher und höher – Stadtmädchen in neuen Galaxien“.

Am Ende der Darbietung konnte nur schlicht festgestellt werden: Professioneller geht es nicht. „Die Stadtmädchen gehören zu uns“, konnte Dietmar Hohmann stolz verkünden. Dann kam sein Abschied.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4408180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F4848036%2F4848038%2F
Anastasiia läuft die Zeit davon
Kinderdemenz: Anastasiia läuft die Zeit davon
Nachrichten-Ticker