Mo., 17.07.2017

Über 200 junge Musiker begeisterten auf der Bühne des Stein-Gymnasiums Die „Stars von morgen“ waren auch dabei

Klangvoll gestalteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Konzerts in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums „ihren“ Abend.

Klangvoll gestalteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Konzerts in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums „ihren“ Abend.

MÜNSTER-GIEVENBECK - 

Das Schuljahr endete klangvoll. Viele junge Künstler zeigten kurz vor den Ferien ihr Können.

Über 200 junge Musiker zeigen zum Abschluss des Schuljahres beim Sommerkonzert im Freiherr vom Stein-Gymnasium ihr Können. Dabei waren alle Plätze in der Aula besetzt.

Auf der Bühne standen auch die „Stars von morgen“ aus der Musikklasse 5 e, die mit „Seven Nation Army“ von den White Stripes glänzten. „Wenn heute ein Schüler ans Klavier geht und das eine Werk vorträgt, das er oder sie spielen kann, dann ist das nicht mehr ‚Für Elise‘, sondern dieses Stück“, betonte Musiklehrer Tobias Möllenbrink. Er führt durch den Abend und freut sich über die Beiträge der Ensembles.

Tolle Ergebnisse

„Zu hören, was die vielen musikbegeisterten Jugendlichen über das Schuljahr erarbeitet haben, macht großen Spaß. Es sind wirklich tolle Ergebnisse zustande gekommen“, so Möllenbrink in einer Mitteilung der Schule.

Nach den Nachwuchsstars präsentierte die Musikklasse 6 Filmmusik aus „Fluch der Karibik“. Doch nicht nur die festen Ensembles standen auf der Bühne. Viele Beiträge des Schulkonzerts kamen „direkt aus dem Musikunterricht“, heißt es in der Mitteilung weiter. So zeigten die Fünftklässler unter der Leitung von Arndt Neemann ihre frisch erlernten ersten Gitarrengriffe. Neuntklässler erklärten die politischen Hiphop-Tracks, die sie mit ihrem Lehrer Marco Montalti im Tonstudio produziert hatten. Dabei gab es harte Kritik an US-Präsident Donald Trump und eine „explizite Wortwahl“, so die Pressemitteilung.

Kurzfilm

Schüler aus einem Musik-Kurs der Stufe Q1 präsentierten zudem selbst komponierte Musik zu einem selbst produzierten Kurzfilm.

Der Konzertabend wurde abgerundet von den Routiniers unter den schulischen Ensembles: Der „groove.chor“ überzeugte mit „Just The Two Of Us“ von Grover Washington jr.. Die „Junior-Bigband“ präsentierte „Bad“ von Michael Jackson und zeigte „präzise Bläserarbeit“, wie die Schule vermerkt.

Vielstimmig

Die „Senior-Bigband“ begeisterte mit „Lucretia McEvil“. Ein besonderes Highlight bildete der letzte Auftritt: Der Eltern-Lehrer-Chor „ELCH“ sang vielstimmig „Kein schöner Land“ und hat damit das gesamte Publikum auf seiner Seite. Musiklehrer Möllenbrink bedankte sich nach dem Konzert bei den Akteuren auf sowie hinter der Bühne. Schulleiterin Karin Park-Luikenga zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden: „Es ist immer wieder toll, die vielen engagierten jungen Musiker zu hören.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5017484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F