„Lichtblick Seniorenhilfe“ ist Kooperationspartner
Der Mittagstisch 50 + ist startklar

Münster-Gievenbeck -

Die erste Menü-Runde für den „Mittagstisch des Mehrgenerationenhauses und Mütterzentrums (MuM) 50 +“ steht. Premiere ist am 6. Februar.

Donnerstag, 25.01.2018, 18:01 Uhr

Sie freuen sich auf die Premiere des neuen „Mittagstischs 50 +“ (v.l.): Janina Enning, Barbara Kegelmann (beide MuM), Andrea Moraldo (Lichtblick), Eduard Burda und Britta Eiring (Lichtblick).
Sie freuen sich auf die Premiere des neuen „Mittagstischs 50 +“ (v.l.): Janina Enning, Barbara Kegelmann (beide MuM), Andrea Moraldo (Lichtblick), Eduard Burda und Britta Eiring (Lichtblick). Foto: kbö

„Lauch-Kartoffeleintopf mit Baguette sowie Gurkensalat mit Sahnesoße“ oder „Nudelauflauf mit gemischtem Salat“: Die erste Menü-Runde für den „Mittagstisch des Mehrgenerationenhauses und Mütterzentrums (MuM) 50 +“ steht. Auch die Riege der Helfer ist so gut wie komplett, wenn das neue Angebot im MuM-Café am Gescherweg 87 am 6. Februar Premiere feiert.

Mit „Lichtblick Seniorenhilfe“ haben sich die Organisatoren einen auch in Münster arbeitenden Verein als Kooperationspartner mit ins Boot geholt. „Wir sind startklar“, sagt Janina Enning , pädagogische Leiterin des MuM. Um gleich anzufügen: „Freiwillige, die Spaß am Mitmachen oder der Erweiterung des Angebotsprogramms haben, sind immer willkommen.“

„Wir unterstützen Rentner ab 60 Jahren, die von Altersarmut betroffen sind“, sagt Andrea Moraldo vom Verein für Seniorenhilfe. Die Unterstützung ist auch finanzieller Natur, allerdings erfolgt sie im konkreten Fall des „Mittagstischs 50 +“ im MuM indirekt. Das bedeutet: Bedürftige erhalten vom „Lichtblick“ eine Karte, die zur fünfmaligen kostenlosen Teilnahme berechtigt. Ist die Karte aufgebraucht, erhalten die Betroffenen eine neue.

Der „Mittagstisch 50 +“ kostet regulär 5,50 Euro. Dafür erhalten die Teilnehmer dienstags in der MuM-Einrichtung eine „herzhafte, vegetarische Speise, leckere Salate und süße Nachtische“, wie auf der Internetseite des Vereins zu lesen ist. Wasser ist in den Kosten inbegriffen.

Der Verein „Lichtblick Seniorenhilfe“ hat im August 2016 in Münster seine Arbeit aufgenommen. Die Unterstützung des Gievenbecker Mittagstischs ist das erste Hilfsprojekt dieser Art. „Gerne würden wir weitere solcher Projekte unterstützen“, sagt auch Mitarbeiterin Britta Eiring. Und Andrea Moraldo ergänzt: „Uns geht es nicht nur um die finanzielle Hilfe, die wir häufig leisten, sondern auch um die gesellschaftliche Teilhabe. Die andere Seite der Altersarmut ist eben auch die Einsamkeit.“

Der Verein finanziert sich laut Andrea Moraldo ausschließlich aus Spenden. Wer eine Unterstützung wünsche, könne einen Antrag stellen, der dann geprüft werde. Im gesamten Stadtgebiet unterstütze die Seniorenhilfe 220 Rentner.

Im Gievenbecker Einzugsgebiet betreut „Lichtblick“ 35 Personen, die man nun anschreiben und über die Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagstisch informiere. „Wer dann Interesse hat, bekommt eine Fünfer-Karte, die jederzeit erweitert werden kann“, so Britta Eiring. „Wir bezahlen also das Mittagessen.“

Für die Teilnahme am Mittagstisch ist eine generelle Anmeldung unter ✆ 13 34 87 99 erforderlich, wie Janina Enning unterstreicht. Das gelte nicht nur für die Empfänger der Essenskarten, sondern für alle Gäste. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Aufgetischt wird von 12.30 bis 14 Uhr.

Anschließend ist bis 17 Uhr das Café geöffnet. Bis 15.30 Uhr gibt es ein regelmäßiges freiwilliges und offenes Mitmachprogramm mit dem ehrenamtlichen Gesangs-Coach Eduard Burda: „Es wird ein freies und improvisiertes Singen sein“, sagt er. Dabei handele es sich um bekannte Lieder und Kanons.

Ein ähnliches Projekt biete er im Begegnungszen­trum „Altes Backhaus“ an. Nach dem Einsingen erfolgten kleine Bewegungs- oder Schrittübungen. „Dabei wird die Rhythmik ein wenig gefördert und geschult.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5456060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Das passiert am Samstag bei "Münster mittendrin"
Feinschmecker werden auf dem Prinzipalmarkt auf ihre Kosten kommen.
Nachrichten-Ticker