Karin Park-Luikenga geht
Ovationen zum Abschied

Münster-Gievenbeck -

Die stehenden Ovationen am Ende nahm sie sichtlich gerührt entgegen. Der langanhaltende Applaus zeugte von genau dieser großen Wertschätzung, die alle Festredner zuvor mehrfach zum Ausdruck brachten. Und als Karin Park-Luikenga bei ihrer offiziellen Verabschiedung letztmalig vor das Mikrofon in der Aula des Stein-Gymnasiums schritt, musste die scheidende Rektorin mehrfach schlucken.

Samstag, 03.02.2018, 00:02 Uhr

Inmitten der Kollegen feierte Karin Park-Luikenga (mit Blumen) am Freitagmorgen ihren Abschied.
Inmitten der Kollegen feierte Karin Park-Luikenga (mit Blumen) am Freitagmorgen ihren Abschied. Foto: kbö

Jürgen Sarpe hatte als stellvertretender Schulleiter die Moderation der Feierstunde übernommen und sprach von einer Ära, die nun zu Ende gehe: „Es war eine schöne Zeit“, sagte er. Die große Anzahl der Gäste unterstreiche die Achtung, die sich Karin Park-Luikenga im Laufe der Jahre verdient habe. Ein Blick in die Reihen bestätigte die Einschätzung: Zum Abschied waren Vertreter verschiedener Kooperationspartner, der Gemeinden, der örtlichen Schulen, aus der städtischen Verwaltung sowie weiterer Institutionen erschienen.

Monika Sowa-Dingemann, leitende Regierungsschuldirektorin bei der Bezirksregierung, bezeichnete Park-Luikenga als ausgesprochen pflichtbewusst. Lobende Beurteilungen aus ihrem langjährigen Berufsleben unterstrichen dies. Natürlich blieb der Umzug des Gymnasiums vom ehemaligen Hindenburgplatz nach Gievenbeck nicht unerwähnt: „Diesen haben Sie als Chance verstanden zur Neuorientierung.“

Stadtdirektor Thomas Paal, Dezernent für Bildung, Jugend und Familie, griff ebenfalls den Neuanfang im Auenviertel im Sommer 2006 auf: „Ein Übergang mit Chancen – aber auch mit Risiken.“ Der „Aufbruch in eine neue pädagogische Zukunft“ sei geglückt. Für die Schulpflegschaft sprach deren Vorsitzende Dr. Claudia Karst: „Wir waren nicht immer einer Meinung, aber wir haben immer eine Lösung gefunden.“ Auch die vier Schülervertreter Anton Brockhaus, Eva Sobolewski, Yvonne Karst und Martin Brockhaus bescheinigten: „Wir konnten uns täglich auf Ihre Unterstützung verlassen.“

Park-Luikenga war sichtlich angefasst, ob all der lobenden Worte. Den Dank gab sie aber gerne zurück: „Das, was wir heute sind, haben wir uns gemeinsam erarbeitet.“ Als große Familie haben man ein „Haus des Lernens“ erschaffen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5494216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Van verunglückt: Frau tot, Mann und drei Kinder schwer verletzt
Unfall auf der Autobahn 31: Van verunglückt: Frau tot, Mann und drei Kinder schwer verletzt
Nachrichten-Ticker