Gievenbecker Schützen im Karnevalsmodus
Piraten auf närrischer Weltreise

Münster-Roxel / Gievenbeck -

Auch anno 2018 zog es die Gievenbecker Schützen nebst Anhang wieder nach Roxel: Dort ging ihr großes Karnevalsfest über die Bühne.

Sonntag, 11.02.2018, 19:02 Uhr

Als Piraten verkleidet zog das Königspaar der Gievenbecker Schützen samt Hofstaat in den Saal der Gaststätte Kortmann ein.
Als Piraten verkleidet zog das Königspaar der Gievenbecker Schützen samt Hofstaat in den Saal der Gaststätte Kortmann ein. Foto: cro

Schon am Eingang war zu sehen, dass der närrische Virus auch vor der Gaststätte Kortmann angekommen war: Clowns, Hühner und Pinguine warteten darauf, endlich in den Saal gelassen zu werden. Der war proppenvoll – und wer kein Kostüm trug, fiel auf.

Grund für die vielen Narren war das Kappenfest des Schützenvereins Gievenbeck : „Wir haben schon im vergangenen Jahr in Roxel gefeiert, und das ist sehr gut angekommen”, verriet Schriftführer Reinhard Menke . Warum solle man etwas ändern, das gut funktioniere?

Doch nicht nur die Kostüme zeichneten das Kappenfest aus: Auch das Programm hatte es in sich. Denn der Großteil wurde von den Schützen selber organisiert und aufgeführt. Dass dabei in erster Linie das Schützenfest auf die Schippe genommen wurde, verstand sich von selbst. Denn die Frauen und Partnerinnen nahmen gekonnt die kleinen und großen Ereignisse während der Veranstaltung aufs Korn.

„Wenn man sich selber wiedererkennt, dann ist das ist durchaus beabsichtigt”, freuten sich die Moderatoren Stephan Altefrohne und Rainer Holling vom Vorstandsteam. Und so wurde unter anderem das Antreten und das Vogelschießen noch einmal in Erinnerung gerufen.

Dass dabei mit Rosen auf den Vogel gezielt wurde und das Antreten nicht gerade stilecht verlief, verstand sich von selber. Und der Alkohol beim Abschluss durfte natürlich auch nicht fehlen, auch wenn die Stimme und die Uniform doch ein bisschen leiden mussten.

Den Auftakt machten natürlich das Königspaar Bernd und Brigitte Mesenbrock mit ihrem Hofstaat. Als Piraten verkleidet steuerten sie ihr Schiff mit einem Tanz in den Saal. Den Majestäten folgte die Karnevalstanzgruppe „Roxeler Funken“.

„Auch die Stadtmädchen der KG Soffie von Gievenbeck gaben sich die Ehre und präsentierten einen flotten närrischen Tanz.

Absoluter Höhepunkt der Aufführungen war allerdings die Show der Jungschützen: Sie luden die rund 120 Besucher zu einer närrischen Weltreise ein, die für kollektive Erheiterung sorgte. So gab es Abstecher ins ferne Indien, in die USA sowie nach Irland, natürlich in den passenden Kostümen und mit der dazu passenden Musik.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5513279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
Kleine Pflaster gegen die Wohnungsnot
 Keine Wohnungen: Studenten beziehen Zelte vor dem SchlossSo ein Aufenthalt im Zelt macht Spaß – solange man nicht dauerhaft darin wohnen muss.
Nachrichten-Ticker