Schwarzwaldmädel
Operette im Handorfer Hof

Münster-HAndorf -

Vorhang auf im Handorfer Hof: Das von Susanne Schellong geleitete Kulturprogramm beginnt am Wochenende mit einer veritablen Operettenaufführung.

Mittwoch, 17.01.2018, 09:01 Uhr

 
  Foto: Günter Moseler

Die Handorfer Hof-Kultur eröffnet das Jahr 2018 am kommenden Wochenende mit einem Gastspiel des Ensembles „Kammer-Operette Münster“ unter der Leitung von Christian-Kai Sander , das in diesem Jahr die Operette „Schwarzwaldmädel“ von Leon Jessel zeigt. Die Premiere fand im Dezember im U2 des Theaters Münster statt.

„Schwarzwaldmädel“ ist die bekannteste Operette des Komponisten Leon Jessel (1871-1942), ihre Uraufführung fand 1917 in Berlin statt. Das Stück wurde mehrfach verfilmt. Die Kammer-Operette Münster verzichtet aufs Orchester und begelitet die Sänger nur mit Klavier und Orgel.

Für die beiden Veranstaltungen im Handorfer Hof, Handorfer Straße 22, am 20. Januar (Samstag) um 19 Uhr und am 21. Januar (Sonntag) um 16 Uhr sind Eintrittskarten zu 15 Euro im Vorverkauf im Seniorenzentrum Handorfer Hof ( ✆ 87 14 70) und bei Schreibwaren Redzig in Handorf zu haben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5428719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Frederik Dunschens „roflCopter“: Der Wirbelwind hat Klasse
Frederik Dunschens preisgekrönte Erfindung ist eine Drohne, die nur aus einem Rotor besteht, der von zwei winzigen Propellern in Bewegung gesetzt wird.
Nachrichten-Ticker