Generalversammlung in Gelmer
Erfolgreiches Jahr der St.-Josef-Schützen

Münster-Gelmer -

Die Feiern zum 150-jährigen Bestehen vor zwei Jahren haben der Schützenbruderschaft St. Josef offenbar ordentlich Schwung gegeben. Bei der Generalversammlung blickten die Schützen auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück.

Montag, 22.01.2018, 19:01 Uhr

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr (v.l.): Tim Befeldt, Linus Schulze Nahrup, Brudermeisterin Petra Befeldt, Burkhard Rohling, Manfred Fiege und Stefan Lehmann.
Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr (v.l.): Tim Befeldt, Linus Schulze Nahrup, Brudermeisterin Petra Befeldt, Burkhard Rohling, Manfred Fiege und Stefan Lehmann. Foto: Schützenbruderschaft St. Josef

Die Tagesordnung der Schützenbruderschaft St. Josef Gelmer hatte es in sich: Denn neben den Chargierten musste ein neuer stellvertretender Brudermeister bestimmt werden, da der bisherige Stellvertreter Ingo Bussmann aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Auch das Amt des Schriftführers sollte neu besetzt werden.

Doch zunächst verlas Schriftführer Manfred Fiege den Jahresbericht vor den Mitgliedern und den zahlreichen Vertretern der Gelmeraner Vereine: „Wir waren beim Stadtschützenfest vertreten, haben verschiedene Ausflüge gemacht und haben ein rauschendes Schützenfest gefeiert”, so Fiege, der zugleich amtierender König ist. Seit dem Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen laufe das Schützenfest immer wieder toll, auch der Sportplatz habe sich als Ort bewährt.

Es folgte der Bericht der Schießriege, der durch Klemens Kordt vorgetragen wurde: Besonderes Highlight des Jahres war der Erfolg von Tom Hohelüchter, der sich beim Landesbezirkskönigsschießen das Amt des Bezirksprinzen sicherte.

Schon traditionell wurden auch zwei Kassenberichte verlesen. Zum einen berichtete Raimund Mölders von der Heimatgruppe, zum anderen Christoph Dierkes von den Finanzen der Schützen.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen die Wahlen an: Zum stellvertretenden Brudermeister wurde Burkhard Rohling bestimmt. Manfred Fiege stellte sich noch einmal zur Wahl und wurde im Amt des Schriftführers bestätigt. Benni Pieper, Benedikt Schäfer und Marco Höhne ernannte das Plenum zu Fahnenträgern. General wurde Franz-Josef Gähr durch Wiederwahl, zum Oberst wurde Tono Brüning ernannt und zum Hauptmann Stefan Lehmann durch Wiederwahl. Das Amt des Adjutanten übernimmt Christoph Arenskötter, Feldwebel wurde Simon Bäcker.

Zudem wurden die Medaillen für das Preisschießen verliehen, das ebenfalls am Wochenende stattfand. Tim Befeldt errang Bronze mit 44 Ringen sowie den ersten Platz beim Glücksschießen.

Linus Schulze Nahrup erhielt Silber mit 45 Ringen. Stefan Lehmann gewann Gold mit 46 Ringen und ist neu gewählter Beisitzer im Vorstand.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5448946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Münster will bis 2030 zur perfekten Stadt werden
Biologische Vielfalt, Kita-Plätze für alle geflüchteten Kinder, vegetarische und vegane Essensangebote in den städtischen Kantinen, gutes Leben bis ins hohe Alter: Die „Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030“ nimmt sich viel vor.
Nachrichten-Ticker