Di., 03.08.2010

Hiltrup Prinzbrücke: „Ein Erhalt ist nicht denkbar“

Mit zusätzlichen Stahlplatten auf den Bögen versuchte das Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine im vergangenen Dezember, der Prinzbrücke mehr Stabilität zu verleihen. Foto: (gro)
Von Michael Grottendieck

Münster-Hiltrup - So deutlich hat es zuvor noch niemand gesagt, der über die Zukunft der Prinzbrücke ein Wörtchen mitzusprechen hat. „Ein Erhalt der Brücke ist nicht denkbar“, erklärte gestern der Chef des Wasser- und Schifffahrtsamtes Rheine, Ulrich Wieching im Gespräch mit den WN. Mit anderen Worten: Die Tage der Brücke sind definitiv gezählt.

Wieching wird sogar noch etwas deutlicher. Seine Behörde hat bereits einen Plan B in der Schublade, falls das Brückenbauwerk nicht bis 2013/2014 durchhalten sollten. „Wenn sich der Zustand verschlechtert, müssen wir über eine Behelfsbrücke nachdenken.“ Aus alten Beständen, die zu Zeiten des „Kalten Krieges“ angelegt wurden, habe man noch Brücken, die man zur Not innerhalb weniger Woche einbauen könnte.

Wie sind diese Aussagen zu werten? Sind sie bereits der Aufgalopp zu den zu erwartenden Diskussionen mit den Denkmalschützern, die gewiss mit Zähnen und Klauen das markante Bauwerk verteidigen wollen? In den bisherigen Diskussionen hatten die Denkmalschützer stets betont, die Wasser- und Schifffahrtsbehörde solle sich mal schön etwas einfallen lassen, um die Brücke der Nachwelt zu erhalten.

Die Prinz-Brücke stammt gebürtig aus Duisburg, wie Stadtplaner Fritz von Poblotzki herausgefunden hat. Erst Anfang der 1950er Jahre war es gelungen, wieder eine Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal zu errichten. Ostern 1945 war an gleicher Stelle eine Brücke durch die Deutsche Wehrmacht zerstört worden. Die heutige Prinzbrücke war 1907 in Duisburg über der Ruhr errichtet worden. Erbaut wurde sie in den Jahren 1905 bis 1907 durch die Firma Demag im Auftrag der Duisburg-Ruhrorter Häfen AG.

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung kämpft mit einer Vielzahl von Problemen beim Thema Prinzbrücke. Es gibt kaum Platz, ein neues Bauwerk neben dem bestehenden zu bauen. Bereits jetzt gibt es zwei Brückenbauwerke, die sehr eng nebenein­ander stehen, was wiederum den Einbau der künftigen Brücke erschweren würde. „Die Möglichkeit, eine Brücke zu verschwenken, ist hier nicht gegeben.“

Vor allem aber ist die Prinzbrücke das Nadelöhr zu einem Gewerbegebiet. Es gibt nur eine einzige Zufahrt. Ob sich das in Zukunft ändert, sei Sache der Stadt, stellt Wieching klar. Seine Behörde müsse für einen Ersatzbau sorgen und diesen innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraumes einbauen. „Wir können schließlich nicht die Zufahrt zum Gewerbegebiet für mehrere Tage sperren“, sagt Wieching.

Die Planungen für diese Operation haben jetzt begonnen.

Letztlich entschieden wird über Neubau oder Sanierung der Prinzbrücke natürlich erst während des Planfeststellungsverfahrens. Das rückt mittlerweile immer näher. Mitte 2011 soll die Planfeststellung erfolgen, bestätigt Wieching den Zeitplan. Die Bauarbeiten würden dann im Zeitraum 2013/2014 stattfinden.

Doch im Fall der 103-jährigen Prinzbrücke ist der Fall so klar, dass das WSA gar nicht mehr über eine Sanierung nachdenkt. Dass die Brücke unter Denkmalschutz steht, scheint daran nichts zu ändern. Allenfalls einen Teil der Brücke könne man erhalten, gesteht das WSA zu. Diesen Rest könne man als Reminiszenz an anderer Stelle wieder aufbauen. Aber das müssten andere in die Hand nehmen. „Wir werden es nicht machen“, stellt Wieching fest.

Bereits vor gut einem Jahr kursierten Überlegungen in Kreisen der Stadtteiloffensive Hiltrup, die Brücke an der östlichen Spitze des Kanalinsel aufzubauen. Doch um diese Gedankenspiele ist es eher still geworden.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


 

WN-Immo Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/277605?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F598162%2F598186%2F337718%2F