Konzert
Musikalische Weltreise

Münster-Hiltrup -

Pianist Joja Wendt begeistert sein Publikum in der Stadthalle.

Montag, 25.02.2013, 09:02 Uhr

In vielen Genres  der Musik fühlt Joja Wendt sich wohl – hier geht es
In vielen Genres  der Musik fühlt Joja Wendt sich wohl – hier geht es Foto: anh

Ganz stimmt der Titel nicht: „Auf 88 Tasten um die Welt“. Denn Joja Wendt hat für seine zweite musikalische Weltreise neben seinem Flügel noch zwei Klasse-Musiker mitgebracht: Thomas Biller am Bass und Christoph Buhse am Schlagzeug. Ohne sie gehe nichts, lobte der charmante Pianist die beidem am Samstagabend in der Stadthalle . Zum Beispiel geht nicht die Stelle, wo die Maus den Elefanten erschreckt – da muss der Kontrabass ran. Der zentrale Entertainer und Musiker ist Wendt selbst, aber er ließ den beiden Raum für Soli. „Wer es in Hiltrup schafft, schafft es auch in Tokio“ – er werde heute Abend einiges ausprobieren. Etwa, sich Takt und Ausgangston vom Publikum vorgeben zu lassen. Wendt war nicht zum ersten Mal in Münster. Im Mai 1989 hatte er die Stadthalle mit seinen Tasten- und Schau-Künsten gefüllt. Zuvor hatte er im Rusticus an der Münsterstraße gespielt – und der Kameramann von damals war am Samstag in der Stadthalle. Ob dort denn noch Musik gespielt werde? Ja, wurde er beschieden. „Dann muss ich ja vielleicht doch mal wieder in den Rusticus“, so Wendt.Zu Späßen ist Wendt immer aufgelegt– als eine Hand frei ist, lässt er sie einen Bauchtanz über die Tasten machen, später ergänzt er die musikalische Bildmalerei mit einer Haifischflosse hinter dem Flügel und spielt ein Stück dreihändig – bis der dritte Arm wegfliegt. Gern bezieht er das Publikum mit ein, besonders in Teil zwei, schnell findet sich ein Jacket-Halter aus dem Publikum, wenn wieder ein rasantes, fingerverzwirbelndes Stück ansteht. Wendt versprüht den Spaß an der Musik.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1532824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F1758406%2F1758410%2F
Mordanschlag auf der Eper Straße
Nach den Anschlag im Mai 2017 untersuchen Ermittler den Tatort.
Nachrichten-Ticker