Fr., 30.06.2017

Mobile Jugendarbeit Freiräume für Jugendliche werden eng

Die beiden Streetworker Susanne Löde und Dominik Kleine-Finke beim Aktionstag vor der St.-Clemens-Kirche.

Die beiden Streetworker Susanne Löde und Dominik Kleine-Finke beim Aktionstag vor der St.-Clemens-Kirche. Foto: pesa

MÜNSTER-HILTRUP - 

Die Skateranlage am Bahnhof gibt es nicht mehr, Bänke zum Verweilen (wie am Marktplatz) werden vermehrt abgebaut, auf dem Jugendplatz Meesenstiege hinter dem Edeka wurde der Unterstand verkleinert und nebenan ein Kinderbolzplatz angelegt. Zudem gab es Anwohnerbeschwerden. Aus Sicht der Jugendlichen bedeutet dies alles: deutlich weniger Aufenthaltsqualität in Hiltrup.

Von Peter Sauer

Aber wo sollen sie nun in Hiltrup noch hingehen, um sich mit Gleichgesinnten treffen zu können. „In Hiltrup halten sich Jugendliche gerne am Schulzentrum und am kleinen Schulzentrum an der Uppenbergschule auf“, weiß Streetworkerin Susanne Löde.

Im Rahmen des landesweiten Aktionstages „Auf der Straße zu Hause“ wirbt sie mit ihren Kollegen für mehr Freiräume für Jugendliche – bei allen Reglementierungen. Löde will für Aufmerksamkeit sorgen, Klischees widerlegen.

Sie ist Vorstandsmitglied der veranstaltenden Landesarbeitsgemeinschaft Streetwork/Mobile Jugendarbeit und kämpft mit ihrem Team unter anderem für eine neue Skateranlage in Hiltrup. „Angedacht ist sie auf einer Grünfläche im hinteren Bereich des Sportparks an der Westfalenstraße.“ Bislang weichen die Hiltruper Skater immer noch umständlich zum Vorplatz der Stadtwerke im Münsteraner Hafen aus. „Wir wollen, dass die Jugendlichen sich auch in Hiltrup wieder wohler fühlen“, betont Löde ihre Ziele. „Es hat schon Treffen mit dem Grünflächen und dem Sportamt gegeben. Aber die amtlichen Mühlen mahlen leider langsam.“

Auch die steigende Wohnungslosigkeit bei Jugendlichen ist ein Thema. „Das nimmt zu“, weiß Streetworkerin Susanne Löde. „Die Wohnungslosigkeit bei Jugendlichen schwappt von Münster City in den Stadtteil Hiltrup rüber.“ Löde und ihre Kollegen beraten. Auf Augenhöhe.

Ansprechpartner

Ansprechpartner beim VSE, Am Klosterwald 1: Sanna ' 0178 / 470 58 11; Dominik ' 0176 / 14 70 57 56. vse-nrw.de

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4968632?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F