Täter sollen Jugendliche sein
Fassadenschmierer wurden beobachtet

Münster-Hiltrup -

Kryptische Buchstaben waren an Hauswänden zu lesen. Kästen, die künstlerisch gestaltet waren, wurden mutwillig beschmiert. Zudem wurde eine Bon-Box aufgebrochen, in der für einen guten Zweck gespendet werden kann. Die vergangenen Tage waren an der Marktallee reich an Vandalismus und Zerstörungswut.

Montag, 21.08.2017, 07:08 Uhr

Neue Erkenntnisse gibt es über das Aufbrechen der Bon-Box am Wiewel-Markt.
Neue Erkenntnisse gibt es über das Aufbrechen der Bon-Box am Wiewel-Markt. Foto: Michael Grottendieck

In allen drei Fällen laufen die Ermittlungen. Zeugen beobachteten drei Jugendliche, die mit Ölkreide an die Fassaden geschrieben haben. Die Polizei hat drei Jugendliche im Alter von 15 Jahren, auf die die Beschreibungen zutreffen, als Zeugen angehört. Eine Sprecherin betonte: „Wir haben sie haben nicht als Beschuldigte vernommen.“

Die Auswertung der Videobänder am Wiewel-Markt ergab, dass die Bon-Box in beiden Fällen erkennbar von der gleichen Person aufgebrochen wurde. Die Videobändern wurden der Polizei übergeben, teilt die Stadtteiloffensive mit. Keine neuen Erkenntnis gibt es zu den Schmierereien auf den Multifunktionskästen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5090909?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Kleine Pflaster gegen die Wohnungsnot
 Keine Wohnungen: Studenten beziehen Zelte vor dem SchlossSo ein Aufenthalt im Zelt macht Spaß – solange man nicht dauerhaft darin wohnen muss.
Nachrichten-Ticker