Orgelfestwochen
Für Freunde der französischen Orgelmusik

Münster-Hiltrup -

Beim zweiten Konzert der Hiltruper Orgelfestwochen hatte Henk Plas einige Leckerbissen für Freude der französischen Orgelmusik parat.

Montag, 22.01.2018, 20:01 Uhr

Organist Henk Plas rief anhand ausgewählter Fotos den Aufbau der neuen Orgel in St. Clemens in Erinnerung.
Organist Henk Plas rief anhand ausgewählter Fotos den Aufbau der neuen Orgel in St. Clemens in Erinnerung. Foto: hk

Dass Henk Plas mit viel Begeisterung die eher unbekannten Komponisten César Franck, Jehan Alain und Louis Vierne an der Seifert-Orgel spielen durfte, machte nicht nur ihm Spaß, sondern auch die vielen Zuschauer teilten seine Freude an der französischen Orgelmusik.

„Ich freue mich, dass so viele Besucher bereit sind, sich mit dem eher schwierigen Thema auseinanderzusetzen“, sagte der Organist nach der gut einstündigen Vorstellung in der Pfarrkirche St. Clemens. Die Werke repräsentieren die verschiedenen Generationen der französischen Komponisten. Dabei wurde die Gegenüberstellung von einem Jugendwerk von Louis Verne und einem Spätwerk des César Franck durch ein Werk Jehan Alains unterbrochen, dessen Stil sich deutlich von den ersten beiden Komponisten absetzte.

Einfühlsam, eher die leisen Töne kamen von Vierne, der trotz oder gerade wegen seiner lebenslangen Sehbehinderung ein hoch erfülltes musikalisches Leben führte. Es war die Zeit der großen Orgelsymphonien, eine ganz neue Epoche brach in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an, nachdem das Instrument eine eher untergeordnete Rolle spielte.

Dazu gehörte sicherlich Louis Vierne, der die Orgelsymphonien in den Jahren zwischen 1899 und 1930 weiterentwickelte und diese symphonische Form zu einem Höhepunkt brachte. Henk Plas dankte vor dem Publikum den Registranten Jutta Nienhaus und Simon Alfmann, die immer dann zur Seite standen, wenn die Klangwellen an der mechanischen Orgel angepasst werden mussten.

Beachtung fand auch die kleine Bilderausstellung unterhalb der Orgelbühne, die den Aufbau der Seifert-Orgel vor zehn Jahren zeigt. Zugleich überzeugen auch die Bilder der alten Orgel.

Das dritte Orgelkonzert wird Gijs van Schoonhoven mit Werken von Christiaan Frederik Hendriks jr., Anton Heiller und Bert Matter bestreiten.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5448381?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Am Hansaring brennt der Baum
Sehr aufmerksam waren die Zuhörer im Stadtwerke-Gebäude, als über die geplante Fällung von zwei Platanen am Hansaring diskutiert wurde. Stadtwerke-Chef Dr. Dirk Wernicke (r.) nahm Stellung zu den Vorwürfen.
Nachrichten-Ticker