15. Studientag am KvG-Gymnasium zur Stadtplanung
Zukunft hat, wer Zukunft plant

Münster-Hiltrup -

Der Oberbürgermeister Markus Lewe und zahlreiche Mitarbeiter der Stadtverwaltung waren geladene Gäste eines Studientags am KvG-Gymnasium. Es ging um die Stadt der Zukunft. Lewe warnte davor, nur auf die großen Stadtplanungs-Trends zu schielen.

Mittwoch, 07.02.2018, 17:02 Uhr

Oberbürgermeister Markus Lewe hielt zum Beginn der Veranstaltung einen Impulsvortrag in der Aula des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums. „Ihr seid die Zukunftsmenschen“, motivierte er die Oberstufenschüler dafür, sich gerade bei diesem Thema einzubringen.
Oberbürgermeister Markus Lewe hielt zum Beginn der Veranstaltung einen Impulsvortrag in der Aula des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums. „Ihr seid die Zukunftsmenschen“, motivierte er die Oberstufenschüler dafür, sich gerade bei diesem Thema einzubringen. Foto: mlü

Der Oberbürgermeister war einer der geladenen Experten des 15. Interdisziplinären Studientages am Kardinal-von-Galen-Gymnasium. Es ging um die Stadt der Zukunft. In seinem Vortrag warnte Markus Lewe davor, bei der Stadtplanung leichtfertig oder ausschließlich auf die großen Trends zu setzen. Denn mit Zukunftsvisionen sei das so eine Sache.

In den 1960er Jahren träumte man von der autogerechten Stadt. „Dafür wurden viel Lebensraum und häufig Stadtidentität zerstört“, argumentierte Lewe. In den 1970er Jahren sollte billiger Wohnraum entstehen. Viele Großbauten von damals sind heute soziale Brennpunkte. In den 1990er Jahren entstanden überall Shoppingzentren nach amerikanischem Vorbild. „Aber ohne Identität.“

Ist die lärmfreie Stadt die Zukunft? „Dann wären Städte nur Friedhöfe aus Stein – man muss auch mal in der Stadt feiern können oder in den Biergarten gehen dürfen“, so Lewe. Was ist mit der smarten Stadt? „Es gibt nichts, was von der Digitalisierung nicht betroffen ist.“ Wichtig sei aber, auch an den Datenschutz und die Internetsicherheit zu denken. Die Zukunft ist also alles andere als leicht zu planen.

Doch es lohne sich, den Hirnschmalz zu investieren: „Ich habe den Eindruck, dass die Orte, in denen man über die Zukunft spricht, auch eine Zukunft haben.“

Mit dem Thema des Studientags hat das Gymnasium beim Oberbürgermeister einen Nerv getroffen. Vor rund einem Jahr hatte er in Münster ein Stadtentwicklungskonzept angestoßen. Den Auftakt bildeten eine Online-Erhebung zur Stadtentwicklung und Zukunftsspaziergänge in Stadtteilen und Quartieren. Am Ende des zweijährigen Prozesses soll ein integriertes Stadtentwicklungskonzept und ein Sofortprogramm „Wachsende Stadt“ stehen, das dem Rat vorgelegt wird. „Ihr seid die Zukunftsmenschen“, motivierte Lewe die Oberstufenschüler dafür, sich gerade bei diesem Thema einzubringen.

Neben dem Oberbürgermeister waren Mitarbeiter der Stadtverwaltung nach Hiltrup gereist und trafen sich mit den Schülern der Q1 in verschiedenen Workshops auf Augenhöhe. „Heute liegt die Stadtverwaltung brach“, scherzte Schulleiter Heinrich Zopes. Alle Experten waren in Hiltrup.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5494682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker