Sport
Grünes Licht für Ausbau TuS-Zentrum

Münster-Hiltrup -

Jetz soll es doch endlich loslegen: Für den Mai ist der Erste Spatenstich für das TuS-Zentrum terminiert.

Freitag, 23.02.2018, 15:02 Uhr

TuS-Präsident Georg Berding (r.) und der Vorstand der Turnabteilung rund um den Vorsitzenden Bernd Krüger (3. v. r.) konnten auf der Mitgliederversammlung Positives verkünden.
TuS-Präsident Georg Berding (r.) und der Vorstand der Turnabteilung rund um den Vorsitzenden Bernd Krüger (3. v. r.) konnten auf der Mitgliederversammlung Positives verkünden. Foto: ske

Endlich ist es so weit: Nach zweieinhalbjähriger Wartezeit hat die NRW Bank den Darlehensantrag für den Ausbau des TuS-Zentrums an der Moränenstraße genehmigt. Dies konnte Bernd Krüger am Donnerstagabend auf der Versammlung der TuS-Turnabteilung im Clubhaus bekanntgeben.

Bereits Ende 2015 hatte der TuS Hiltrup einen Bauantrag gestellt. Nach den damaligen Planungen wäre der Bau mittlerweile bereits fertiggestellt und in Benutzung. Die Vergrößerung der vereinseigenen Sportfläche ist dringend notwendig: „Der TuS musste in den vergangenen Monaten leider vermehrt interessierte Hiltruper abweisen: Kurse die angeboten werden sollten, konnten nicht angeboten werden. Wir hätten den Spatenstich gerne schon sehr viel eher getan, aber jetzt kommt er endlich bald“, äußerte sich ein sichtlich erleichterter TuS-Präsident Georg Berding.

Besonders Gesundheits- und Fitnesssport erfreuen sich aktuell größter Beliebtheit und alleine die Tanzsparte konnte im Jahr 2017 fast 50 Neumitglieder für sich gewinnen. Nach dem Ausbau sollen wieder genug Kapazitäten für alle Kurse und Trainingsgruppen vorhanden sein, damit niemand, der Sport treiben möchte, mehr abgewiesen werden muss.

Wenn alles rund laufe, solle der erste Spatenstich im Mai gesetzt werden und die Bauarbeiten in der zweiten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen werden, sagte Berding. Der Vorsitzende der TuS-Turnabteilung, Bernd Krüger, fügte hinzu, dass der Sportbetrieb nach Aussage der Architekten auch während der Bauarbeiten wie gewohnt fortlaufen könne.

Nach diesen erfreulichen Nachrichten für die Turnabteilung wurde Krüger sogleich einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden zudem Jens Kästing-Schäfer, Albert Möller, Uli Dütting und Werner Blomberg, die Beisitzer im Vorstand. Nach jahrelanger Vorstandsarbeit verabschiedete sich Sylvia Höpper aus dem aktiven Vorstand, ihr Amt als Beisitzerin übernimmt die Leiterin der Basketballsparte, Ines Mangels.

Neben den anstehenden Bauarbeiten standen aber vor allem die Sportler der Turnabteilung im Mittelpunkt der Versammlung. Besonders herausragende Leistungen zeigte im Jahr 2017 die U16 Basketballmannschaft des Vereins. Die Korbjäger gewannen erst die Kreismeisterschaft, um als Aufsteiger die Landesliga regelrecht zu dominieren: Seit 14 Spieltagen ist der Landesliga-Neuling ungeschlagen Tabellenerster.

Nicht minder beeindruckend sind die Leistungen von Florian Wermeling aus der Tischtennissparte. Dieser spielte sich im abgelaufenen Jahr nicht nur auf einen sensationellen dritten Platz bei der NRW-Rangliste, sondern ist als Zwölfjähriger schon fester Bestandteil der zweiten Herrenmannschaft in der Bezirksklasse.

„Wir wollen Hiltrup weiter bewegen, aber dafür sind ausgezeichnete Sportstätten notwendig. Ein sehr wichtiger Schritt ist jetzt getan“, resümierte Bernd Krüger die neuesten Entwicklungen rund um den TuS Hiltrup.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5545920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Blindgänger am Hansaring soll um 16 Uhr entschärft werden
Evakuierung im Hafenviertel: Blindgänger am Hansaring soll um 16 Uhr entschärft werden
Nachrichten-Ticker