Kinderhaus
Kontakt zum Kulturland Russland

Donnerstag, 19.03.2009, 17:03 Uhr

Münster-Kinderhaus - Nach drei Jahren Vorlauf hat es endlich geklappt: Zwei Wochen haben Jelena Maksimkina und Jelana Baranowa jetzt am Geschwister-Scholl-Gymnasium deutsche Schulluft geschnuppert. Sonntag geht es zurück in Münsters Partnerstadt Rjasan , ab Montag unterrichten sie dort wieder an ihrer Schule, der Schule 55.

Eingefädelt hat den Kontakt Birgit Lückemeier, zweite Vorsitzende des Fördervereins Rjasan. Glückerlicherweise gebe es die Möglichkeit, sich per E-Mail zu verständigen, sonst hätte wohl alles noch etwas länger gedauert, meinte sie im Rückblick auf die vergangenen drei Jahre.

Voriges Jahr war bereits eine Schülerin des elften Jahrgangs, Elena Engelmann , zwei Monate an der Schule 55 in Rjasan. Bei Familie Engelmann wohnen zur Zeit auch die russischen Lehrerinnen.

Ganz langsam in kleinen Schritten ohne große Erklärungen soll die Verbindung zu der Schule in Münsters Partnerstadt aufgebaut werden. Für Schulleiter Heinz Beumer ist es ein weiterer Baustein innerhalb der Kulturarbeit des Gymnasiums, Schülern andere Länder und Kulturen nahe zu bringen _ wie schon mit England, Frankreich oder Neuseeland geschehen. Ihn freut es, eine Verbindung zu „dem reichen Kulturland Russland“ zu knüpfen.

Jelena Baranowa und Jelena Maksimkina haben „wunderbare Tage, wunderbare Wochen“ erlebt, sich über Lehrmethoden und Lernprozesse informiert und auch viel Gemeinsames entdeckt. „Auch wir versuchen, an unserer Schule eine Atmosphäre zu schaffen, in der Kinder schöpferisch arbeiten und experimentieren wollen“, erläuterte Jelana Maksimkina, die deutsch spricht. Mit Lehrerin Ingrid Börger stand ihnen aber auch eine Kollegin zur Verfügung, die russisch spricht.

Beeindruckt hat beide Lehrerinnen auch, wie aktiv sich die Schüler im Lernprozess engagieren, wie hilfsbereit und höflich sie seien. Und es ging ganz schnell, da war Kinderhaus , das Gymnasium, für sie „Zuhause“. Genau diesen Ausdruck benutzten sie, wenn sie von Ausflügen zurückkamen.

Der Kontakt zwischen Scholl und Schule 55 wird auf Schulebene, nicht auf Klassenebene angesiedelt. Einige Schüler haben sich schon nach den Ferienterminen der russischen Schule erkundigt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/342645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F598413%2F598425%2F
Rückgang der Wohnungseinbrüche: Kreis Borken liegt vor NRW
Polizei veröffentlicht Zahlen: Rückgang der Wohnungseinbrüche: Kreis Borken liegt vor NRW
Nachrichten-Ticker