So., 29.04.2012

„Das ist Stadtteilkultur pur“ Gelungenes „Aprilfrisch“-Konzert mit dem Chor „Voice ‘n‘ Fun“ und der Albachtener Bläservereinigung

„Das ist Stadtteilkultur pur“ : Gelungenes „Aprilfrisch“-Konzert mit dem Chor „Voice ‘n‘ Fun“ und der Albachtener Bläservereini...

Der Kinderhauser Chor „Voice ‘n‘ Fun“ begeisterte mit tollen Stimmen und sichtbar viel Freude an der Musik. Foto: mfe

Münster-Kinderhaus - 

„Nach wochenlangem Winter-grau-in-grau Farben in den Frühling bringen.“ Das war das Anliegen des gemeinsamen Konzerts des Kinderhauser Chors „Voice ‘n‘ Fun“ und der Bläservereinigung Albachten. Die beiden Musikgruppen hatten zur dritten Auflage von „Aprilfrisch“ ins Bürgerhaus eingeladen. Dabei präsentierten sie eine bunte Mischung aus verschiedenen Musikstilen von Klassik bis Pop. Musical-Melodien standen ebenso auf dem Programm wie ein neu arrangiertes Stück von Herbert Grönemeyer.

Von Marion Fenner

„Das ist Stadtteilkultur pur“, freute sich Moderator Werner Rave, der nicht nur Leiter des Bürgerhauses Kinderhaus, sondern darüber hinaus auch zuständig für Kulturveranstaltungen in anderen Stadtteilen ist. „Kinderhaus trifft Albachten – Albachten trifft Kinderhaus. Und die Gäste kommen aus ganz Münster.“ Die Bläservereinigung unter der Leitung von Philip Watts eröffnete den Abend stimmungsvoll. Unter anderem präsentierten die Musiker das Stück Elisabeth aus dem gleichnamigen Musical sowie den Soundtrack zum Film „Backdraft“. Beim Chor „Voice ‘n‘ Fun“ ist der Name Programm. Mit tollen Stimmen und sichtbar viel Freude an der Musik präsentierten die Sänger ihre Lieder. Die Leitung des Ensembles, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, hatte Carsten Jaehner . Bei einigen Stücken wurde der Chor von der Pianistin Susann Kobus begleitet, die außerdem als Solistin noch ungarische Zigeunermusik von Franz Liszt und Marosszeker Tänze von Zoltán Kodály zu Gehör brachte. Zudem begeisterten Chorleiter Carsten Jaehner und Julia Hansen, ebenfalls begleitet von Susann Kobus, als Duett. Die Albachtener Bläservereinigung und der Chor traten natürlich auch noch gemeinsam auf. Bunte Abwechslung war somit garantiert. Für frühlingshafte Farbtupfer sorgten zudem Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule. Die Jugendlichen des achten Jahrgangs hatten unter der Leitung ihrer Lehrerin Nasabe Zenker gemeinsam mit der Bildhauerin Regine Rostalski Skulpturen zum Thema „Glück“ hergestellt: Im Foyer des Bürgerhauses standen die Besucher unter einem Himmel von Kleeblättern, an den Wänden hingen kleine Noten, Marienkäfer, Sonnen sowie bunte Blumen. Nach dem Konzert trafen sich Musiker und Gäste im Mokido. Dort gab es Tanzmusik, um den in Kinderhaus abgesagten Tanz in den Mai – ein wenig verfrüht – dennoch zu feiern.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/714158?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F598342%2F709290%2F