Do., 07.12.2017

Baustelle Grevener Straße Baustelle bleibt bis Jahresende

Das Materiallager  auf der Kristiansandstraße bleibt, bis die stadteinwärtige Spur auf der Grevener Straße wieder frei istDas Materiallager auf der Kristiansandstraße bleibt, bis die stadteinwärtige Spur auf der Grevener Straße wieder frei ist

Im Kreuzungsbereich stadteinwärts werden die Stadtwerke noch ein Stück Wasserleitungen erneuern.Das Materiallager auf der Kristiansandstraße bleibt, bis die stadteinwärtige Spur auf der Grevener Straße wieder frei ist

Münster-Kinderhaus - 

Die Rückstaus auf der Kristiansandstraße bis zum Schulzentrum sind noch nicht vorbei. Ursache ist die Verengung der Fahrbahn an der Kreuzung mit der Grevener Straße auf eine Spur. Auf der Rechtsabbiegerspur wird seit Wochen Baustellenmaterial gelagert.

Von Katrin Jünemann

Doch es würde nicht helfen, die Spur zu räumen. „Wir können die Spur noch nicht freigeben. Der Bus aus der Kristiansandstraße, der stadteinwärts fährt, braucht die Geradeausspur der Kristiansandstraße, um die Schleppkurve zu kriegen“, erklärt Jürgen Vollenbröker vom Tiefbauamt.

Denn direkt im Kurvenbereich von Kristiansandstraße und Grevener Straße befindet sich noch eine Baustelle der Stadtwerke. Deshalb ist der Fahrradweg in diesem Bereich gesperrt: Die Radfahrer fahren dort ein Stück auf der rechten Fahrbahnspur stadteinwärts. Solange die Baustelle der Stadtwerke nicht beendet ist, bleibt es also bei der großen Schleppkurve für die Busse – und damit auch bei den Staus.

Die Stadtwerke gehen davon aus, dass die Baustelle in dem Kurvenbereich Kristiansandstraße stadteinwärts, „wenn die Witterung es zulässt, bis Ende des Jahres abgeschlossen ist“, erläuterte Stadtwerke-Pressesprecher Florian Adler.

Die Stadtwerke erneuern die Wasserleitungen in diesem Kreuzungsbereich. Der Weg komplett durch die Fahrbahn der Kreuzung – vom Wangeroogeweg in Richtung Kristiansandstraße – ist geschafft. Das ging nur „fahrspurweise, damit der Verkehr weiterfließen konnte“, erklärt Florian Adler.

Inzwischen sind Wasserproben aus der neuen Leitung im Bereich Wangeroogeweg gezogen worden, die zurzeit analysiert werden. „Wenn die Proben sauber sind, wird die neue Leitung am Dienstag und Mittwoch kommender Woche in Betrieb genommen“, so Adler.

Einige Haushalte haben in der Zeit, in der diese Arbeiten durchgeführt werden, kein Wasser. Sie werden nach Angaben der Stadtwerke am Montag mit Wurfzetteln direkt über die Maßnahme informiert.

Die Arbeiten an der Grevener Straße dauern länger, weil die Stadtwerke mehr gemacht haben als ursprünglich geplant. Wenn es eine größere Tiefbaustelle gebe, mache es Sinn, Maßnahmen vorzuziehen, erklärt der Stadtwerke-Sprecher mit Blick auf den aufwendigen Kreuzungsausbau. Adler: „Es wäre ärgerlich, eine frische Kreuzung noch einmal aufzureißen.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F