Kameradschaft Kinderhaus
Kameradschaft begrüßt fünf neue Mitglieder

Münster-Kinderhaus -

Positiver Trend bei der Kameradschaft Kinderhaus: Bei ihrer Jahreshauptversammlung begrüßte sie fünf neue Mitglieder.

Montag, 22.01.2018, 17:01 Uhr

Der neue Vorstand der Kameradschaft Kinderhaus und zwei neue Mitglieder (v.l.): Tobias Spiekermann (zweiter Vorsitzender), Jochen Launer (erster Vorsitzender), Helmut Spiekermann (Kassenwart), Irene Grasser (erste Schriftführerin), Ulrike Griesdorn (neues Mitglied), Margarita Launer (zweite Schriftführerin) und Neu-Mitglied Petra Spiekermann.
Der neue Vorstand der Kameradschaft Kinderhaus und zwei neue Mitglieder (v.l.): Tobias Spiekermann (zweiter Vorsitzender), Jochen Launer (erster Vorsitzender), Helmut Spiekermann (Kassenwart), Irene Grasser (erste Schriftführerin), Ulrike Griesdorn (neues Mitglied), Margarita Launer (zweite Schriftführerin) und Neu-Mitglied Petra Spiekermann. Foto: rkr

Gleich fünf neue Mitglieder konnte der erste Vorsitzende Jochen Launer auf der Jahreshauptversammlung der Kameradschaft Kinderhaus im Pfarrzentrum St. Josef willkommen heißen: Dieter Opzondek, Adami Enver, Ulrike Griesdorn, Margarita Launer und Petra Spiekermann.

Nach den Regularien wurde der Vorstand entlastet. Zur Halbzeit ließen sich die Mitglieder einen deftigen Grünkohl-Eintopf schmecken, bevor es mit den Wahlen weiterging.

Tobias Spiekermann wurde für drei Jahre zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Irene Grasse zur ersten Schriftführerin und Margarita Launer zu ihrer Stellvertreterin. Nach einer lebhaften Diskussion wurde eine Beitragserhöhung von 25 auf 30 Euro für Vollzahler ab Januar 2019 beschlossen. Ehepartner zahlen die Hälfte.

2018 stehen wieder etliche Veranstaltungen an: Der Vereinspokal wird am 6. Februar im Pfarrzentrum ausgeschossen und am 17. März der Kinderhauser Schießsportpokal. Am 18. August findet das Schützenfest mit Kaiserschießen im Vosskotten statt und am 22. September die 120-Jahr-Feier der Kameradschaft mit dem traditionellen Ludwig-Schwarz-Pokalschießen, das seit 1986 mit dem Luftgewehr durchgeführt wird. Am 18. November wird dann der Volkstrauertag an der St.Josef Kirche organisiert. Am 24. November lädt Kassenwart Helmut Spiekermann zum Glühwein- und Reibeplätzchen-Abend ein.

Jochen Launer schaute zufrieden auf sein erstes Amtsjahr zurück und meinte: „Unser Hauptanliegen, die würdige Gestaltung des Volkstrauertages, haben wir gut gemeistert und über die fünf neuen Mitglieder freue ich mich ganz besonders.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5448662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Passanten stören Rettung: Frau erklimmt Schornstein der Germania-Brauerei
Nachrichten-Ticker