„Zenis & Friends“
Rock und Pop für einen guten Zweck

Münster-Kinderhaus -

Die fünfte Auflage des Benefizkonzerts „Zenis & Friends“ stand unter der Überschrift „Legends alive“. 700 Euro kamen dabei für die Kinderhauser Arbeitslosenhilfe zusammen.

Sonntag, 25.02.2018, 19:02 Uhr

Rock zu Gunsten der Kinderhauser Arbeitsloseninitiative: Bei „Zenis & friends“ im Kap 8 konnten die zahlreichen Besucher nicht nur Rock vom Feinsten genießen, sondern auch für die gute Sache spenden.
Rock zu Gunsten der Kinderhauser Arbeitsloseninitiative: Bei „Zenis & friends“ im Kap 8 konnten die zahlreichen Besucher nicht nur Rock vom Feinsten genießen, sondern auch für die gute Sache spenden. Foto: cro

Alles begann vor fünf Jahren. Familie Zeni dachte sich, man könne doch mal zusammen Musik machen, und außerdem gebe es viele Leute vor Ort, die bedürftig seien. So entstand die Idee für ein Erfolgsrezept: Und das Benefizkonzert „Zenis & Friends“ ging nun in die fünfte Auflage.

„Damals war das alles relativ spontan, wir haben befreundete Musiker begeistern können“, erinnerte sich Christiane Zeni, während ihr Mann Patrick schon am Klavier auf der Bühne Platz genommen hatte. In diesem Jahr stand alles unter dem Motto „Legends alive”. „Das ist die logische Schlussfolge aus dem vergangenen Jahr, wo es um Musiker ging, die bereits tot sind“, so Zeni.

Was damals im Wuddie begann, begeistert auch fünf Jahre später noch immer die Besucher, nur heute im Kap 8. Dabei hat Familie Zeni das Rezept nie geändert. „Wir proben vorher nicht wirklich. Wir sprechen nur ab, wer welche Stücke singt“, sagt die Sängerin, die auch den Chor „Feelstimmig“ leitet. Dabei greife man auf Freunde und Bekannte zurück, die ebenfalls Spaß an der Musik haben. „Dadurch entsteht ein durchwachsenes Programm, das jedem etwas zu bieten hat.“

Das stellten die beteiligten Musiker auf virtuose Art und Weise auch unter Beweis. Von leicht eingängigen Duetten Marke Phil Collins bis hin zu BAPs „Kristallnaach“ oder „Wind of change“ von den Scorpions reichten die Stücke.

Als besonderer Gast war in diesem Jahr Karo Fruhner eingeladen. Die ehemalige „Voice of Germany“-Teilnehmerin begeisterte bei einem gemeinsamen Auftritt mit ihrem Vater. „Ich habe noch nie mit ihm auf der Bühne gestanden, auch wenn er ein toller Gitarrist ist und bei der Band die Gutachter spielt“, so die Münsteranerin, die mittlerweile für ein Musical in Köln probt. Doch als sie gehört habe, dass das Konzert für einen guten Zweck sei, war sie sofort begeistert: „Da macht man doch gerne mit.“

In diesem Jahr ging der Erlös von 700 Euro an die Kinderhauser Arbeitsloseninitiative (KAI), genauer an den Bereich Nachhilfe. „Auch heute noch gibt es Familien, die sich professionelle Nachhilfe nicht leisten können“, so Christiane Zeni.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5551211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Fans der Nationalmannschaft beim Public Viewing: So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Nachrichten-Ticker