Blutspende wieder in Kinderhaus möglich
Wieder Blutspende in Kinderhaus

Münster-Kinderhaus -

Nach eineinhalb Jahren Abstinenz sind jetzt wieder Blutspenden in Kinderhaus möglich. Es gibt in diesem Jahr sogar noch zwei Termine.

Mittwoch, 11.04.2018, 18:04 Uhr

Auch Andreas Kühnbaum meldete sich bei der Spende auf dem Idenbrockplatz und ließ sich von Mechthild Röttger Blut abnehmen.
Auch Andreas Kühnbaum meldete sich bei der Spende auf dem Idenbrockplatz und ließ sich von Mechthild Röttger Blut abnehmen. Foto: cro

Es war schon fast so etwas wie eine Premiere: Denn seit eineinhalb Jahren hatte der Blutspendedienst Kinderhaus nicht mehr angefahren. Grund dafür war das scheinbar mangelnde Interesse an dem Termin. Doch dieses Mal wurden die Organisatoren eines besseren belehrt: Denn gleich 46 Spender, davon 13 Neuspender, kamen auf den Idenbrockplatz zum Deutschen Roten Kreuz.

„Wir sind wirklich von der Resonanz mehr als begeistert und werden nun den Termin auch wieder aufleben lassen”, sagte Dr. Peter Cyris, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Blutspendedienstes im Kreisverband Münster.

Dabei sahen es viele Spender sehr pragmatisch: „Ich finde eine solche Spende wichtig, denn man hofft ja auch auf eine Blutkonserve, wenn man selber Hilfe braucht”, so die Erklärung eines Gastes.

In diesem Jahr wird es noch zwei Blutspende-Termine in Kinderhaus geben: Am 23. Juli und am 22. Oktober jeweils in der Zeit von 16 bis 20 Uhr können sich Spender in der Markus-Gemeinde melden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Udo kommt unter‘n Lötkolben
Nur ein Fußabdruck blieb von der kleinen Udo-Statue, der Rest wurde gestohlen. Die große Statue kehr zurück auf den Sockel, sobald Udo geflickt worden ist.Im Moment ruht sie auf dem Bauhof, soll aber nach der Sommerpause wieder auferstehen: die Udo-Lindenberg-Statue.
Nachrichten-Ticker