Bauarbeiten an der Kristiansandstraße
Schwitzen für eine barrierefreie Bushaltestelle

Münster-Kinderhaus -

Die Bushaltestelle an der Kristiansandstraße wird barrierefrei. Die Maßnahme kostet die Stadt insgesamt 360 000 Euro.

Freitag, 03.08.2018, 18:00 Uhr

Die Bagger leisten an der Kristiansandstraße ganze Arbeit, ohne die Bauarbeiter geht es aber nicht. Die kommen bei den hochsommerlichen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen.
Die Bagger leisten an der Kristiansandstraße ganze Arbeit, ohne die Bauarbeiter geht es aber nicht. Die kommen bei den hochsommerlichen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen. Foto: anf

In einer langen Reihe stehen mehrere Bagger und große Maschinen an der Kristiansandstraße. Die Hitze bringt die Bauarbeiter ordentlich ins Schwitzen, die Pausen verbringen die Männer im Schatten von Bäumen, Baggern oder anderen Fahrzeugen. In der prallen Sonne erneuern sie während der Sommerferien die Bushaltestelle „Kinderhaus Schulzentrum B“ an der Kristiansandstraße.

„Es handelt sich um einen barrierefreien Ausbau der Haltestelle“, teilt eine Sprecherin der Stadtverwaltung mit. Die Bezirksvertretung Nord hatte in ihrer Sitzung vor der Sommerpause im Juni über die Maßnahmen beratschlagt. Seit knapp eineinhalb Wochen wird an der Bushaltestelle nun gearbeitet, so die Sprecherin weiter.

Die Haltestelle, die laut Beschlussvorlage von Schul- und Linienbussen angefahren wird, wird erneuert. Die Busbucht, die bisher gepflastert war, wird asphaltiert. Zudem werde für ein neues Gefälle gesorgt, da die bisherige Entwässerungsrinne zwischen Busbucht und Fahrbahn sehr schadensanfällig sei. Um eine vollständige Barrierefreiheit zu gewährleisten, wird zudem der Busbordstein von zehn auf 16 Zentimeter angehoben. Das hat laut Vorlage zur Folge, dass auch die Höhe von Geh- und Radweg angepasst werden muss. Die sogenannten Baumscheiben, die für die Begrünung sorgen, und der Radweg werden auf jeweils zwei Meter verbreitert. Dadurch werde die Aufstellfläche schmaler. „Die Restbreite von 2,50 Metern ist aufgrund der Länge von 57 Metern dennoch ausreichend dimensioniert“, heißt es in der Vorlage des Tiefbauamtes weiter.

Wenn die Bushaltestelle fertig ist, wird auch die Kristiansandstraße in dem Bereich neu asphaltiert. Da die Straße bereits Schäden aufweise, werde sie in ihrer gesamten Breite neu asphaltiert, heißt es in der Vorlage. Ob das auch noch in den Sommer- oder erst in den Herbstferien geschehe, sei noch nicht klar. Die Arbeiten müssen laut Vorlage jedoch während der Ferien geschehen, um den Schülerverkehr nicht zu behindern.

Die Maßnahme kostet die Stadt insgesamt 360 000 Euro. Doch den Ausgaben stehen auch Einnahmen gegenüber, wie die Sprecherin der Stadt verdeutlicht: „Die Einnahmen von 155 700 Euro sind Fördermittel, weil die Haltestelle nun barrierefrei ausgebaut wird.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5951693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Taxis blockieren „Kiss & Ride“
Ein eingeschränktes Haltverbot gilt neuerdings auf diesem Seitenstreifen in der „kleinen“ Bahnhofstraße. Hier sollen nur noch Autos stehen, die Bahn-Reisende absetzen oder abholen. Stattdessen wird die Spur vor allem abends von Taxis als Wartebereich genutzt.
Nachrichten-Ticker