Jubiläumsfeier in Mecklenbeck
Meckmannshof und Kita kooperieren seit zehn Jahren

Münster-Mecklenbeck -

Zusammen mit den Senioren des Meckmannshofs feierten die Mädchen und Jungen der Kita Maria Aparecida ein buntes Fest: Beide Einrichtungen arbeiten schon seit längerer Zeit zusammen.

Mittwoch, 20.06.2018, 21:00 Uhr

Jung und Alt feierten das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Meckmannshof und Kita Maria Aparecida.
Jung und Alt feierten das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Meckmannshof und Kita Maria Aparecida.

Das Familienzentrum Maria Aparecida und das evangelische Seniorenzentrum Meckmannshof haben ihre zehnjährige Kooperation gefeiert. Bei einem gemeinsamen Nachmittag unter dem Motto „Die Räder am Bus drehen sich rundherum – Kreis- und Singspiele heute und früher“ freuten sich Kinder, Eltern und Senioren gleichermaßen über das Erklingen alter und neuer Volkslieder.

„Wer will fleißige Handwerker sehen“ und „Dornröschen war ein schönes Kind“ konnten viele der Senioren bis zur letzten Strophe auswendig mitsingen. Die Kinder übernahmen dann die Führung mit „Ich bin ‘ne kleine Hexe“ und „Das ist gerade, das ist schief“.

Mit dieser musikalischen Einlage wurde das Kooperationsjubiläum gefeiert: Seit mittlerweile zehn Jahren treffen sich die Senioren und Seniorinnen des Meckmannshofs und die Kinder des Familienzentrums monatlich zu gemeinsamen Runden, in denen viel gelacht, sich bewegt und gesungen wird.

„Etabliert haben sich in dieser Zeit auch das Bilderbuchkino und die Märchenstunde, die jeweils zwei Mal im Jahr im Senioren- beziehungsweise im Familienzentrum stattfinden. Auch gemeinsame Aktionen zu Ostern und im Advent erfreuen sich großer Beliebtheit“, heißt es in einer Mitteilung des Meckmannshofs. Die generationsübergreifende Zusammenarbeit biete neben der Vernetzung im Stadtteil und der obligatorischen Nachbarschaftshilfe natürlich auch vor allem auf der menschlichen Ebene viel. Die Kinder lernten eine Generation kennen, die sie im Alltag weniger erlebten.

„Die Großeltern unserer Kinder sind meist noch sehr fit. Was sie hier erleben, ist ihre Urgroßelterngeneration. Damit gehen auch andere Verhaltensweisen einher“, erklärt Lisa Wierichs, Leiterin des Familienzentrums Maria Aparecida. Für die Senioren und Seniorinnen sei es vor allem die Energie und der Spaß den die Kinder mitbrächten, der die Treffen so reizvoll mache.

Stellvertretend für das Familienzentrum und zu ihrem bevorstehenden Ruhestand wurde Lisa Wierichs von Heike Achenbach, Leiterin des Meckmannshofs, mit einem Rosenstämmchen für „die vielen Jahre voll gegenseitiger Freude und generationsübergreifender Zusammenarbeit“ gedankt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5837159?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Warmes Wetter lässt Wasserverbrauch steigen
Stadtwerke Münster: Warmes Wetter lässt Wasserverbrauch steigen
Nachrichten-Ticker