Mi., 16.12.2015

Karnevals-Tanzensemble „Roxeler Funken“ „Unsere Tanzgruppe ist einmalig“

Freuen sich auf die bevorstehende neue Session: die Tänzerinnen und Tänzer der „Roxeler Funken“.

Freuen sich auf die bevorstehende neue Session: die Tänzerinnen und Tänzer der „Roxeler Funken“. Foto: fre

Münster-Roxel - 

Die Freude an akrobatischer Bewegung und der Spaß in ihrer Truppe ist den Tänzerinnen und Tänzern der „Roxeler Funken“ gemein. Bei der jüngsten Generalprobe stimmten sich die agilen Roxeler auf die bevorstehende Session ein.

Von Franziska Eickholt

Akrobatisch tanzen, marschieren und in Hebefiguren glänzen – die „Roxeler Funken“ präsentierten bei ihrer Generalprobe im Pfarrheim St. Pantaleon zum ersten Mal das neue Programm für die Session 2015/2016. Und das kann sich sehen lassen.

Neben dem bereits bekannten Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“ zeigt die agile Gruppe dieses Jahr einen ganz neuen Marschtanz und selbstverständlich eine neue Zugabe, die jedoch bei der höchst erfolgreichen Probe noch geheim blieb.

Die Geschichte der „Roxeler Funken“ geht bis ins Jahr 1973 zurück. Damals führte eine lustige Einlage bei einer Landjugend-Party dazu, dass sich eine professionelle Tanzgruppe mit bis zu acht Paaren entwickelte. Insbesondere in Roxel, Albachten und Umgebung sorgte die Truppe mit einer Vielzahl von Auftritten bei Jung und Alt für Furore. Aufgrund von Nachwuchsmangel musste das Ensemble später jedoch eine dreijährige Zwangspause einlegen, um dann im Jahr 2008 mit vier erfahrenen „Funken“ und zehn Neulingen einen Neuanfang zu wagen.

Der aktuellen Formation der „Roxeler Funken“ gehören zwölf Tänzerinnen und Tänzer an. Aufgetreten wird mit vier Paaren. Allen ist gemein, dass sie die Freude an akrobatischer Bewegung und den Spaß in und mit der Gemeinschaft teilen. Wer Spaß hat, dabei mit von der Partie zu sein, ist bei den „Funken“ stets willkommen: „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern“, betont Tänzer Martin Thiedig. „Unsere gemischte Tanzgruppe ist einmalig in Münster und Umgebung. Denn oftmals wird nur mit Mädchen getanzt. Nirgendwo sonst gibt es solche Hebefiguren wie bei uns.“

Für die „Roxeler Funken“ steht schon bald der erste Auftritt an: Beim traditionellen Winterfest der St.-Pantaleon-Schützen am 16. Januar wird die Tanztruppe voller Schwung übers Parkett wirbeln. Zahlreiche weitere Auftritte in der Umgebung folgen im nächsten Jahr. „Wir wünschen uns wie immer ein begeistertes Publikum und eine verletzungsfreie Zeit“, betont Thiedig.

Zum Thema

Weitere Informationen zu den „Roxeler Funken“ sind auf der Homepage des Tanz-Ensembles (www.roxeler-funken.com) zu finden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3690790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F