Heimat- und Kulturkreis Roxel
Das Existenzielle der Kunst

Münster-Roxel -

Zur nächsten Ausgabe seiner Roxeler Kneipenvorlesungen lädt der Heimat- und Kulturkreis ein. Referent ist Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann.

Dienstag, 17.04.2018, 18:04 Uhr

Erwin-Josef Speckmann
Erwin-Josef Speckmann Foto: l

Am 19. April bietet der Heimat- und Kulturkreis Roxel eine Kneipenvorlesung mit Prof. Dr. Erwin-Josef Speckmann an. Sie findet um 19 Uhr in der Gaststätte Kortmann (Pantaleonstraße) statt. Interessierte sind willkommen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Speckmann ist bekannt als Wissenschaftler, Maler und Bildhauer. Sein Spezialgebiet ist die Neurophysiologie. „In der experimentellen Epilepsieforschung hat er Maßstäbe gesetzt. Er ist Autor zahlreicher Bücher. Seine Ehrungen und Auszeichnungen sind fast nicht mehr zu zählen“, heißt es in einer Mitteilung des Heimat- und Kulturkreises.

Mehrmals sei Speckmann an der Uni Münster zum „Lehrer des Jahres“ gekürt worden. Nicht nur seine Studenten schätzten seine Vorlesungen, auch später seien seine Vorlesungen beim „Studium im Alter“ immer bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Speckmann verstehe es in besonderer Weise, Wissenschaft und Kunst in einen speziellen Kontext zu bringen. In der Kneipenvorlesung wolle er versuchen, dem Wesen der Kunst aus der Sicht eines naturwissenschaftlich orientierten Neurophysiologen und bildenden Künstlers näher zu kommen. Speckmanns Credo: „Es geht nicht um das Existentielle in der Kunst, sondern um das Existentielle der Kunst.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668468?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker