Anzeige

So., 20.11.2016

Senatorentaufe bei der KIG Täufling ist trinkfest und handwerklich begabt

Nach der Senatorentaufe konnte Täufling Dietmar Renfert-Deitermann (2.v.l.) wieder herzhaft lachen und mit ihm die Taufpaten Wilhelm Gausepohl und Dr. Walter Averbeck (v.l.). Täufer Heinz-Günter Mertens (4.v.l.) wahrte die Würde seines Amtes, aber sein Gehilfe „Junker“ Friedhelm Stöppeler konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

Nach der Senatorentaufe konnte Täufling Dietmar Renfert-Deitermann (2.v.l.) wieder herzhaft lachen und mit ihm die Taufpaten Wilhelm Gausepohl und Dr. Walter Averbeck (v.l.). Täufer Heinz-Günter Mertens (4.v.l.) wahrte die Würde seines Amtes, aber sein Gehilfe „Junker“ Friedhelm Stöppeler konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Foto: rkr

Münster-Sprakel - 

Die Senatorengruppe der KIG Sprakel hat ein neues Mitglied: Dietmar Renfert-Deitermann wurde als 32. Senator in die Gruppe aufgenommen und hat ab sofort das Recht, alle anderen Senatoren zu duzen.

Von Reinhold Kringel

Vorher aber musste er das Aufnahmezeremoniell bestehen, einige knifflige Fragen beantworten und zwei Gläser mit hochprozentigem Inhalt leeren, denn auch seine Trinkfestigkeit war Teil der Prüfung, ebenso wie seine handwerklichen Fähigkeiten. Der Täufling musste drei riesige Nägel in einen Balken hauen, was für ihn kein Problem war. Täufer Heinz-Günter Mertens war zufrieden und auch die Taufpaten Wilhelm Gausepohl und Dr. Walter Averbeck gaben ihre Zustimmung: Dietmar Renfert-Deitermann ist zum Senator geeignet!

Dann musste der Täufling niederknien und erhielt eine Wasserdusche. Seine Paten setzten ihm, unter dem Applaus der vielen Anwesenden, die neue Mütze auf und hießen ihn in ihren Reihen willkommen.

Dietmar Renfert-Deitermann ist gebürtiger Sprakeler, 55 Jahre alt, verheiratet und hat drei Söhne. Er bewirtschaftet einen eigenen Bauernhof, arbeitet zusätzlich als Redakteur in einem Landwirtschaftsverlag und ist passionierter Jäger. Sein Hof liegt in Gittrup, wo er gemeinsam mit seiner Frau Lisa einen Hofladen betreibt. Dem Karneval ist er seit langem eng verbunden.

Die Senatorentaufe findet in unregelmäßigen Abständen statt, die letzte Taufe war 2015. „Wir suchen immer wieder gestandene Leute, die dem Sprakeler Karneval nahe stehen, um die eigenen Reihen aufzufüllen“, sagte Senator Manfred Landhofer, der sich als Wagenbaumeister der KIG verdient gemacht hat.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4448174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F