Do., 24.11.2016

Landfrauen Sprakel-Sandrup-Coerde Sprakelerinnen bilden den zweitstärksten Ortsverband

Der Vorstand der Landfrauen Sprakel-Sandrup-Coerde  zog eine positive Bilanz (v.l.): Agnes Janning, Christel Schulze Dieckhoff, Stefanie Rottmann, Brigitte Lippmann, Heike Kukla-Averbeck, Claudia Bates, Referentin Carola Nahnsen und Hildegard Rottmann.

Der Vorstand der Landfrauen Sprakel-Sandrup-Coerde  zog eine positive Bilanz (v.l.): Agnes Janning, Christel Schulze Dieckhoff, Stefanie Rottmann, Brigitte Lippmann, Heike Kukla-Averbeck, Claudia Bates, Referentin Carola Nahnsen und Hildegard Rottmann. Foto: sn

Münster-Sprakel - 

Die Landfrauen Sprakel-Sandrup-Coerde haben nun 100 Mitglieder. Nur die Nienberger Landfrauen sind mit rund 140 Mitgliedern größer.

„In einem Jahr werde ich wieder hier stehen, aber dann zum letzten Mal“, meinte Brigitte Lippmann, die Vorsitzende der Landfrauen Sprakel-Sandrup-Coerde. Bei der nächsten Jahresversammlung wird nämlich der Vorstand neu gewählt, und Lippmann tritt nicht noch einmal an. „Das geht doch gar nicht!“, erklang es im Heimathof. Viele Frauen können sich den Ortsverband ohne Lippmann an der Spitze nicht vorstellen.

„Ich war dann acht Jahre lang Vorsitzende“, meinte sie, und davor sei sie schon einmal acht Jahre stellvertretende Vorsitzende gewesen. Der Schritt von Lippmann kommt jedoch nicht unerwartet. Bereits bei ihrer letzten Wahl im Jahr 2013 hatte sie angekündigt, dass sie nach Ende ihrer vierjährigen Amtszeit nicht erneut antreten werde. Viele hatten gehofft, die Vorsitzende würde es sich anders überlegen, doch sie bleibt dabei: „Ihr könnte euch in dem nun folgenden Jahr überlegen, wer meine Nachfolgerin werden kann.“

Positiv bewertete die Vorsitzende die vergangenen zwölf Monate: „Bei uns läuft es immer gut.“ Insbesondere habe der Ortsverband es geschafft, mit seinen Veranstaltungen auch jüngere Frauen anzusprechen.

Insgesamt hat er nun 100 Mitglieder. „Wir sind der zweitstärkste Ortsverband in Münster“, erklärte Lippmann. Nur die Nienberger Landfrauen sind mit rund 140 Mitgliedern größer.

Kassiererin Hildegard Rottmann legte zudem einen positiven Kassenbericht vor. Die Landfrauen schienen zufrieden, sie entlasteten den Vorstand einstimmig.

Nach einer Kaffeepause referierte Carola Nahnsen über Imageberatung und „Outfitoptimierung“ unter dem Motto „Jede Frau ist schön“.

Die nächste Veranstaltung der Landfrauen ist die Fahrt zum Weihnachtsmarkt auf dem Waldhof Schulze Beikel in Borken-Marbeck. Anmeldungen sind möglich bei Brigitte Lippmann, ✆  24 71 06, und bei Heike Kukla-Averbeck, ✆ 21 63 76.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4456912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F