Mo., 11.09.2017

Herbstbiwak von Kameradschaft und Feuerwehr Ran an die Nägel beim Herbstbiwak

Die Kameradschaft Sprakel-Sandrup-Coerde veranstaltete zusammen mit dem Löschzug Sprakel ihr Herbstbiwak auf dem Hof von Heinrich Berning.

Die Kameradschaft Sprakel-Sandrup-Coerde veranstaltete zusammen mit dem Löschzug Sprakel ihr Herbstbiwak auf dem Hof von Heinrich Berning. Foto: cro

Münster-Sprakel - 

Man muss Anlässe schaffen, um sich zu treffen und sich auszutauschen: „Nur so können Freundschaften gepflegt und Bekanntschaften vertieft werden“, sagt Paul Berning, Vorsitzender der Sprakeler Kameradschaft.

Von Claus Röttig

Immer wieder wanderte der Blick von Paul Berning, dem Vorsitzenden der Kameradschaft Sprakel-Sandrup- Coerde, sorgenvoll zum Himmel. Denn die Vorbereitung auf das Biwak der Kameradschaft in Zusammenarbeit mit dem Löschzug Sprakel der Freiwilligen Feuerwehr Münster gestaltete sich zu einem Wettrennen mit dem Regen. Doch die Sonne gewann.

„Wir veranstalten das Biwak nun schon seit einigen Jahren, und das mit großem Erfolg“, sagte Berning. Auch in diesem Jahr ließen die ersten Gäste nicht lange auf sich warten. „Früher haben wir im Januar immer zu einem Winterfest eingeladen. Aber da viele Vereine Anfang des Jahres ihre Veranstaltungen haben, haben wir uns in Abstimmung mit den Sprakelern für ein Herbstbiwak entschieden“, erläuterte der Vorsitzende.

Immer im Wechsel organisiere die Feuerwehr oder die Kameradschaft den Abend. „Wir haben schon seit Jahrzehnten einen engen Kontakt, haben immer viel zusammen gemacht.“ Seien es das Boßeln, verschiedene Wanderungen oder Feiern: Die Zusammenarbeit habe sich bewährt.

Die Gäste bedienten sich reichlich am Grillgut und an den von den Frauen zubereiteten Salaten, standen am Bierwagen oder traten in einen Wettstreit. Denn die Kameradschaft hatte einen Nagelbalken, einen Sägebock und ein Schraubspiel für die Gäste bereitgestellt. „Uns geht es um die Gemeinschaft, den Spaß und die Abwechslung“, so Berning. Man müsse Anlässe schaffen, um sich zu treffen und sich auszutauschen: „Nur so können Freundschaften gepflegt und Bekanntschaften vertieft werden.“

Für das gemütliche Ambiente sorgte nicht nur der stilechte Fallschirm, sondern auch die zum Biwak passende Feuerschale, um die sich die Gäste versammelten. „Es ist einfach eine tolle Atmosphäre”, so der Vorsitzende.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5143923?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F