Container stehen noch
Abbau am Holunderweg lässt auf sich warten

Münster-Sprakel -

Eigentlich sollten die Container am Holunderweg im Januar abgebaut werden. Doch noch ist nichts passiert.

Mittwoch, 31.01.2018, 18:01 Uhr

Gewohntes Bild: Noch stehen die Container am Holunderweg. Wann sie abgebaut werden, ist ungewiss.
Gewohntes Bild: Noch stehen die Container am Holunderweg. Wann sie abgebaut werden, ist ungewiss. Foto: kaj

Schon seit einiger Zeit stehen die Container der Flüchtlingsunterkunft am Holunderweg in Sprakel leer. Der Abbau lässt allerdings noch auf sich warten. Unterdessen reicht die Bebauung der Nachbargrundstücke schon dicht an die Container heran.

Am 1. Dezember 2014 wurden die Container an die Stadt übergeben, sagt der städtische Pressespracher Joachim Schiek. Die Einrichtung sei für 50 Personen ausgelegt gewesen. „Zur Hochzeit war sie auch ausgelastet“, betont der Sprecher. Das habe aber auf fast alle Unterkünfte im Stadtgebiet zugetroffen.

Mittlerweile werden die Container nicht mehr benötigt und sollten deshalb bis zum 31. Januar abgebaut werden, wie Schiek sagt. „Die Container wurden aber noch nicht abgebaut“, bestätigte am Mittwoch ein Sprecher des Unternehmens „Deutsche Industriebau“. Dort hatte die Stadt Münster die Container gemietet. Warum der Abbau der Container noch auf sich warten lässt, konnte der Mitarbeiter nicht beantworten.

Das Grundstück am Holunderweg gehört dem städtischen Wohnungsunternehmen „Wohn- und Stadtbau“. Auf eine Anfrage unserer Zeitung, was das Unternehmen auf der Fläche plant, gab es vonseiten der „Wohn- und Stadtbau“ bisher keine Rückmeldung.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5474112?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Autofahrerin mit zwei Kindern kollidiert mit dem Wagen eines Vaters und seiner Tochter
Drei Rettungshubschrauber waren bei dem Unfall auf der B 54 in Horn im Einsatz. Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die Verletzten.
Nachrichten-Ticker