Rosenmontag
Gut gelaunte Nordlichter

Münster-Nord -

Unterwegs beim Rosenmontagsumzug

Montag, 12.02.2018, 18:02 Uhr

Wer hätte das gedacht? Pünktlich zum Start des Rosenmontagszugs lachte die Sonne vom Himmel. Da machte der Rosenmontag gleich doppelt so viel Spaß.

Unterwegs waren natürlich auch die Karnevalisten aus Münsters Norden: Die Karnevals-Interessengemeinschaft (KIG) Sprakel-Sandrup-Coerde mit Prinzessin Michi ebenso wie die gut gelaunten Mannen des Coerder Carnevals-Clubs ( CCC ) und das Coerder Carnevals-Tanzcorps. „Ich bin heute morgen schon ganz früh aufgestanden und habe Wolken geschoben“, verriet lachend CCC-Hofmarschall Matthias Baum .

Wenig später ging ein sanfter Ruck durch den Wagen – und dann ging es los. Bevor das Gefährt auf die Straße Schlossplatz einbog, bedankte sich CCC-Präsident Robert Erpenstein bei dem Team der Abfallwirtschaftsbetriebe, das dort traditionell wartet, bis der letzte Wagen den Schlossplatz verlassen hat, für seinen Einsatz beim Rosenmontagszug.

Prinzessin Michi

Prinzessin Michi

Einen Kilometer weiter fielen Musikanlage und Mi­krofon aus. Aber das machte nichts. Das markige „Helau“ von Hofmarschall Baum erklang umso deutlicher, und Musik gab es auch so genug. Die Wagenbesatzung war unentwegt gefordert beim Kamelle-Werfen – natürlich wurden insbesondere die Kinder bedacht.

CCC-Präsident Robert Erpenstein ist mit der Session mehr als zufrieden: „Wir hatten eine Super-Gala und konnten unseren Gästen mit dem Schwarzlichtballett etwas Neues bieten“. Die Resonanz sei auch im Nachhinein sehr positiv gewesen. Karneval sei auf einem guten Weg in die Zukunft, wenn sich die Karnevalistin gegenseitig wertschätzten. Das nehme er aus dieser Session mit, betonte er.

Die nächste wird für den CCC eine ganz besondere Session: Der Coerde Carnevals-Club feiert 50. Geburtstag. Präsident Robert Erpenstein ist es ein Herzensanliegen, „dass wir das würdig begehen“.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5518962?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Autofahrerin mit zwei Kindern kollidiert mit dem Wagen eines Vaters und seiner Tochter
Drei Rettungshubschrauber waren bei dem Unfall auf der B 54 in Horn im Einsatz. Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die Verletzten.
Nachrichten-Ticker