Mo., 18.01.2016

Zickensitzung der ZiBoMo Von Schweinchen und Spinnen

Es war schon manchmal gruselig, was die Zicken auf ihrer Sitzung boten. Nicht wegzudenken war natürlich die traditionelle Polonaise.

Es war schon manchmal gruselig, was die Zicken auf ihrer Sitzung boten. Nicht wegzudenken war natürlich die traditionelle Polonaise. Foto: anh

Münster-Wolbeck - 

Im Bühnenprogramm der ZiBoMo-Damensitzung gelang den Veranstaltern vor neuem farbenfrohen Bühnenbild eine Steigerung des Programms bis zum Schluss.

Von Andreas Hasenkamp

„Ach, Zickensitzung heißt das jetzt?“ meinte der erste prominente Gast der Damensitzung, Hippenmajor Frank I. Krause. Da hatten die Damen am Samstag schon mit einem Polonaisen-Bandwurm das Zelt durchwandert. Im Publikum dominierten Spinnen, Schweinchen, frischgeschlüpfte Küken mit Eierschale auf dem Kopf, Bärchen, Karotten… Zu des Hippenmajors rockigem Lied gab‘s von einer Rocker-Dame noch Luftgitarren-Live-Musik dazu.

Im Bühnenprogramm gelang den Veranstaltern vor neuem farbenfrohen Bühnenbild eine Steigerung bis zum Schluss. Susan Kent begeisterte mit schnellem Kostüm- und Charakterwechsel von Trude Herr über Janis Joplin bis Tina Turner; eine gelungene Divas Live-Parodie. Auch flinke Augen schlugen die Darbietungen der Tanzgruppen der KG ZiBoMo in ihren Bann, von den Little Sunshines über die Teens zu Blau-Gelb – sie alle erzählten druckvoll ihre Geschichten.

Zwei englische „Jungfrauen“ eroberten die Herzen mit britischem Flair: „Herr Schulze und Herr Schröder“ belebten mit Understatement im grauen Outfit und um so mehr Witz und Akrobatik die Bühne – und Sinn für schöne Hüte haben sie auch noch. Sie zeigen, wie eine „levitating Mary“ durch einen Tennis-Schläger passt. Auch die Nummer mit dem kurzbeinigen Tänzer schlug voll ein: „Spitze!“ heißt es im Publikum. Die Dame, die im Zauberer von Oz als Vogelscheuche dient, durfte Übersetzerin der beiden Briten sein.

Eine womöglich weltweit neuartige Premiere erlebten die Damen mit der Badetuch-Kombinatorik zweier ansonsten mit Textil minimalistisch ausgestatteter Herren aus Wolbeck – sie zelebrierten Schwanensee-Ballett mit zwei bis ein Tüchern.

Kein Wunder, dass die XXL-fen schon zur Begrüßung mit dem Ruf: „Ausziehen!“ begrüßt wurden. Die elf begeisterten trotz mehr Textilien, nutzen den Schwung aus Waden und Sixpack, Kostüm und recht ausgefeilter Choreographie. Die Frage nach einer Zugabe erübrigte sich, es wurden zwei.

Zusammenfassend lässt sich die „Zickensitzung“ der Session 2016 in einer Textzeile des Gesangsduos „Coloured Birds“, das ebenfalls auf Gegenliebe stieß: „Wahnsinn, unglaublich, wer hätte das gedacht?“

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3744307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F