Mi., 19.10.2016

Mitten in Wolbeck entstehen nahe der Antonius-Kapelle 18 Wohneinheiten Ein Dorf im Dorf

Eine große Baustelle findet sich seit etwa sechs Wochen direkt neben der Antonius-Kapelle an der Münsterstraße. Das Fünf-Familienhaus, das hier entsteht, ist der letzte Bauabschnitt eines Projekts, das künftig insgesamt 18 neue Wohnungen mitten in Wolbeck bietet.

Eine große Baustelle findet sich seit etwa sechs Wochen direkt neben der Antonius-Kapelle an der Münsterstraße. Das Fünf-Familienhaus, das hier entsteht, ist der letzte Bauabschnitt eines Projekts, das künftig insgesamt 18 neue Wohnungen mitten in Wolbeck bietet. Foto: isa

Münster-Wolbeck - 

Eigentlich bietet die kleine Antonius-Kapelle, die im August 2015 nach historischem Vorbild an der Ecke Grenkuhlenweg/Münsterstraße fertig gestellt wurde, ein idyllisches Bild. Seit etwa sechs Wochen jedoch herrscht reges Treben in unmittelbarer Nachbarschaft. Lastwagen treffen ein, es wird gemauert und geklopft, Beton-Mischmaschinen sind in Aktion.

Von Iris Sauer-Waltermann

Die Baustelle ist Teil eines umfangreichen Bauprojekts der Immobilien-Firma E. Lass, das einem zentralen Bereich im Herzen Wolbecks ein völlig neues Gesicht geben wird. Es entsteht quasi „ein Dorf im Dorf“.

Drei Mehrfamilienhäuser und ein Einfamilienhaus gehören zu dem Vorhaben in dem spitzen Dreieck zwischen zwei Armen des Grenkuhlenwegs und der Münsterstraße. „Insgesamt entstanden und entstehen so 18 neue Wohneinheiten in drei Bauabschnitten“, erläutert Oscar Lass.

Bereits fertig gestellt ist der „größte Brocken“: zwei neben einander liegenden Mehrfamilienhäuser am Grenkuhlenweg 3 und 3a, die jeweils sechs Wohnungen bieten und zwischen 82 und 108 Quadratmeter groß sind. „Zehn dieser Wohnungen, die am 1. November bezogen werden können, sind schon vergeben“, so Lass. Zu haben seien nur noch die beiden Erdgeschoss-Wohnungen.

Im zweiten Bauabschnitt entstand ein Einfamilienhaus am Grenkuhlenweg 1 a, das auf zwei Vollgeschossen insgesamt 156 Quadratmeter Wohnfläche bietet. Auch hier sind die Arbeiten im Wesentlichen abgeschlossen.

Eine große Baustelle ist zurzeit noch das dritte und letzte Objekt, das Fünf-Familienhaus am Grenkuhlenweg 1. „Hier, ganz nah an der Kapelle, errichten wir vier Wohnungen zu je 85 Quadratmetern und ein großes Penthouse von knapp 120 Quadratmetern“, erläutert Lass. „Der Rohbau soll Weihnachten stehen.“

Die Firma E. Lass ist ein alteingesessener Betrieb, der bereits seit 1962 in Wolbeck beheimatet ist. „Unser Kerngeschäft waren früher Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften“, sagt Oscar Lass. Im Zuge der Wohnungsknappheit gehe man inzwischen aber auch zunehmend „in die Höhe“. „Wir bauen schlüsselfertig und bieten im Verlauf des Bauvorhabens die Wohnungen zum Kauf an“, erläutert Lass das Firmenkonzept. Dies wüssten viele Bauherren zu schätzen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4380447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F