Do., 29.06.2017

Jugendzentrum mit Charme und Charakter Belohnung für ehrenamtliche Arbeit

Freuen sich, Spendenprojekt des Bürgerbrunches zu sein: Jonathan Roß (l.) und Johannes Wüstefeld-Beermann vom Leitungsteam des Jugendzentrums „Bahnhof Wolbeck“.

Freuen sich, Spendenprojekt des Bürgerbrunches zu sein: Jonathan Roß (l.) und Johannes Wüstefeld-Beermann vom Leitungsteam des Jugendzentrums „Bahnhof Wolbeck“. Foto: Peter Sauer

Münster-WOLBECK - 

Der „Bahnhof Wolbeck“ gehört dieses Jahr zu den drei Spendenempfängern des Bürgerbrunchs der Stiftung Bürger für Münster, der unter anderem auch von den Westfälischen Nachrichten unterstützt wird. Am Donnerstag trafen sich drei Stiftungsvertreter im „Bahnhof Wolbeck“ um den diesjährigen Bürgerbrunch am 17. September von 11 bis 15 Uhr vorzustellen und Wissenswertes zum Jugendzentrum zu erfahren.

Von Peter Sauer

Der imposante Backsteinbau mit seinen historisierenden Jugendstilelementen steht schon seit 1901 an den WLE-Gleisen in Wolbeck. Im Herbst 1975 kam dort der letzte Personenzug vorbei. Seit 1979 ist der Bahnhof ein Jugendzentrum – mit eigener Geschichte.

Mehr als 140 Jugendliche fanden sich 1974 im „Initiativkreis für ein selbstverwaltetes Jugendzentrum Angelmodde-Wolbeck“ zusammen. Daraus entstand ein Trägerverein. Bis heute ist der Bahnhof Wolbeck in Münster und Umgebung einmalig: als von ehrenamtlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gegründetes und verwaltetes Jugendzentrum, unterstützt von pädagogischen Mitarbeitern und der Stadt Münster.

Und dieser besondere Einsatz wird jetzt gewürdigt: Der „Bahnhof Wolbeck“ gehört dieses Jahr zu den drei Spendenempfängern des Bürgerbrunchs der Stiftung Bürger für Münster, der unter anderem auch von den Westfälischen Nachrichten unterstützt wird. Am Donnerstag trafen sich die Stiftungsvertreter Hans-Peter Kosmider, Joachim Sommer und Marc Würfel-Elberg im „Bahnhof Wolbeck“ um den diesjährigen Bürgerbrunch am 17. September von 11 bis 15 Uhr vorzustellen und Wissenswertes zum Jugendzentrum zu erfahren.

Der „Bahnhof Wolbeck“ wird erfolgreich betrieben durch ein engagiertes Team aus 25 ehrenamtlichen jungen Leuten und weiteren Unterstützern an den Schulen.

Johannes Wüstefeld-Beermann ist „Gründungsvater“ des Bahnhofs, arbeitet dort als Sozialpädagoge. Ob Streichen, Zimmern, Steine schleppen, Dekorieren oder Organisieren: Jede neue Generation Jugendlicher hat im Bahnhof eine größere Umbauaktion durchgeführt, viele Lehrlinge bringen ihr Wissen mit ein. Die Eichenbretter der Theke stammen von der alten Tiergartenbrücke.

Gut genutzt werden Billard und Flipper, aber auch die fünf Internetrechner. Die beiden Theatergruppen laufen ebenfalls erfolgreich wie die Disco- und Konzertveranstaltungen. In früheren Jahren probten spätere Stars wie Henning Wehland und die H-Blockx regelmäßig im Bahnhof. Ein heute gefragter DJ bediente schon als Elfjähriger das Mischpult im Bahnhof. Und das Schöne: Der „Bahnhof“ kennt keine Nachwuchsprobleme, sowohl bei den Ehrenamtlers, als auch bei den Besuchern: „Die wachsen nach“, freut sich Jonathan Roß.

„Jeweils zur Hälfte werden wir von Mädchen und Jungen besucht“, berichtet Jonathan Roß vom „Bahnhof“. Und die Altersgrenze liegt bei unter 18. „Nur bei manchen Abi-Feiern machen wir eine Ausnahme“. Und immer häufiger können auch 40- bis 60-Jährige den Saal für ihre privaten Feiern nutzen. „Die Einnahmen finanzieren unsere Offene Jugendarbeit mit“, erläutert Johannes Wüstefeld-Beermann.

Ganz wichtig ist den Verantwortlichen der gute Umgangston. „Bei uns gibt es keine Verrohung der Sprache“, erläutern Roß und Wüstefeld-Beermann. Wer sich im Ton vergreift, wird abgemahnt und bekommt für einige Zeit Hausverbot. „Wir versuchen auch Familienersatz zu sein.“

Zum Thema

Tische können im Internet gebucht werden: www.buergerbrunch-muenster.de. | 8. Lokalseite

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Realschulrektor/in

    Schule, Universität, Aus- & Weiterbildung, Warendorf, Deutschland

  • Werkzeugmechaniker m/w

    Feinwerk- & Werkzeugtechnik, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

  • Berufskraftfahrer/in

    LKW- & Omnibusführung, Ochtrup, Deutschland

  • Mitarbeiter/in

    Medizinische & medizinisch-technische Assistenz, Hammer Straße 89, 48153 Münster,

  • Referent/in

    Pädagogik & Sozialarbeit, Weißenburgstraße 60-64, 48151 Münster, Deutschland

  • Auslieferungsfahrer m/w

    Auslieferung, Kurierdienst & Taxi, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4967108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F