Gymnasiasten: Spannende Exkursion
Wasserproben vom „Heiligen Meer“

Münster-Wolbeck -

Das „Heilige Meer“ im Tecklenburger Land war Ziel eines Mint-Schüler-Camps, an dem 18 Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen teilnahmen. Auch eine Gruppe vom Gymnasium Wolbeck konnte das Naturschutzgebiet besser kennenlernen.

Mittwoch, 12.07.2017, 17:07 Uhr

Aus ganz NRW kamen Teilnehmer eines Mint-Schüler-Camps, an dem auch eine Gruppe vom Gymnasium Wolbeck teilnahm.
Aus ganz NRW kamen Teilnehmer eines Mint-Schüler-Camps, an dem auch eine Gruppe vom Gymnasium Wolbeck teilnahm. Foto: Gymnasium Wolbeck

Das „Heilige Meer“ ist eine Außenstelle des LWL-Museums für Naturkunde. Die Kursleiter, Dr. Carsten Trappmann und Frau Speerling, brachten die Besonderheiten des Raumes fachkundig näher: Pflanzen- und Tierbestimmung im Naturschutzgebiet wurden selbstständig durchgeführt. Am Beispiel der Muffelschnucke wurde aufgezeigt, wie gezielte Züchtungen dazu beitragen, die Heide als Kulturlandschaft zu erhalten.

Darüber hinaus standen umfangreiche Gewässeranalysen auf dem Programm. So wurden etwa Wasserproben des Heiligen Meeres aus verschiedenen Gewässertiefen gewonnen und im Labor mikroskopisch untersucht.

„Wir sind froh, dass wir mitgemacht haben und freuen uns schon auf das nächste Camp, bei dem wir hoffentlich genauso viele tolle Eindrücke sammeln können“ kommentierten Lena Breck­linghaus und Jessica Haves die beiden Tage am Großen Heiligen Meer. In Kooperation mit dem Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft richtete die „Mint-EC“ Schule nun zum zweiten Mal ein derartiges Schüler-Camp aus, um Schülerinnen und Schülern naturwissenschaftliche Fragestellungen in ihren konkreten Anwendungen und Bezügen näher zu bringen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5005963?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Helge Schneider mit anarchischer Lust in Gronau
 Helge Schneider an der Hammondorgel eröffnete am Sonntagabend das 30. Jazzfest Gronau.    
Nachrichten-Ticker