Bürgerforum ehrt Ehrenamtliche mit Wolbeck-Münze und Urkunde
Dreimal geballter Bürgereinsatz

Münster-Wolbeck -

Ralf Bisselik, Maria Elia und Karin Geschwinde haben so einiges gemeinsam: Erstens opfern sie alle einen Großteil ihrer Freizeit für andere, zweitens stecken sie viel Kraft in ihr Engagement und drittens stehen sie stellvertretend für viele weitere Ehrenamtliche, die mit ihnen zusammen arbeiten. Jetzt wurden alle drei vom Bürgerforum mit Wolbeck-Münzen und Urkunden geehrt.

Dienstag, 24.10.2017, 00:10 Uhr

Strahlende Gesichter gab es bei den Ausgezeichneten und den Laudatoren.
Strahlende Gesichter gab es bei den Ausgezeichneten und den Laudatoren. Foto: isa

„Wen sprechen wir an?“ Dies sei in jedem Jahr eine schwierige Frage, erläuterte Bürgerforums-Vorsitzender Dieter Alke . Es gebe im Ort noch viel mehr Ehrenamtliche, die ein kleines „Dankeschön“ verdient hätten. Daher seien die diesjährigen Auserwählten auch wieder als Stellvertreter für viele weitere Aktive zu sehen, so Alke. Bereits zum achten Mal überreichte der Verein verdienten Mitmenschen eine Wolbeck-Münze und eine Urkunde. Zwei der diesjährigen Ausgezeichneten engagieren sich in der Flüchtlingsarbeit, die dritte betreut seit langem die Pfarrbücherei.

„Wir erhalten jeden Tag Anrufe, bei denen Menschen um Hilfe bitten“, erläuterte Maria Elia . Schwerpunktmäßig begleitet sie Flüchtlinge – vor allem Frauen und Kinder – seit langem bei Arztbesuchen. Die couragierte Frau, die von ihrem Mann Josef unterstützt wird, lebt seit 28 Jahren in Deutschland. „Es geht uns gut, wir möchten etwas an andere zurückgeben.“ Ihre dringende Bitte an Geflohene: „Lernt Deutsch, arbeitet hart, passt auf eure Kinder auf!“

Ebenfalls in der Flüchtlingshilfe ist Ralf Bisselik engagiert. Als „ständiger Diakon im Zivilberuf“ ist der Bankkaufmann seit 2013 ehrenamtlicher Koordinator der Flüchtlingshilfe Südost. Rund 400 ehrenamtliche Mitarbeiter sind in der Flüchtlingshilfe engagiert: Egal ob Begrüßungspakete, Sprachkurse, Hausaufgabenbetreuung, Frauengruppen oder Fahrradwerkstatt – bei Bisselik laufen die Fäden zusammen. Er sehe sich als Stellvertreter für die Gesamtgruppe, betonte Bisselik. Und: „Gerne gebe ich das Dankeschön an meine vielen Mitstreiter weiter.“

Seit 27 Jahren leitet Karin Geschwinde ehrenamtlich die Pfarrbücherei St. Nikolaus, sechs Pfarrer hat sie in dieser Zeit erlebt. Eigentlich waren Bücher schon immer ihre Welt: „Das Wichtigste ist für mich, Kinder und Jugendliche für Bücher zu begeistern“, strahle die Ausgezeichnete. „Insgesamt kam die Pfarrbücherei St. Nikolaus 2016 auf 15153 Ausleihen. 25 Veranstaltungen rund um die Literatur fanden statt, 18 davon allein für Kinder“, trug der Laudator Georg Rölver vor. Die Anerkennung dafür gelte auch dem gesamten Bücherei-Team aus 20 Ehrenamtlichen. Ein Dankeschön erhielt auch die Volksbank, die die Wolbeck-Münzen sowie die Räumlichkeiten für die Ehrung zur Verfügung stellte.  

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5244430?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
SEK-Beamte überwältigen Randalierer
Auf der ehemaligen Hofstelle Herbert im Kiebitzpohl sah es am Sonntagabend verheerend aus. Etliche Gegenstände, darunter zahlreiche Möbel, hatte der 38-jährige Randalierer aus dem Fenster geworden. Er sorgte für einen Großeinsatz der Polizei.
Nachrichten-Ticker