Erster Scheffer der Bruderschaft sagt Ade
„Es war ein tolles Jahr“

Münster-Wolbeck -

Neuer 1. Scheffer der Achatius-Nikolai-Bruderschaft Wolbeck ist Bernd Hilgensloh. Sein Vorgänger Georg Markfort sagte am Dienstag beim Gelagsabend: „Danke, es war ein tolles Jahr.“ Er sei gut unterstützt worden, viele hätten mit angepackt.

Mittwoch, 13.06.2018, 00:00 Uhr

Bernd Hilgensloh (l.) ist der neue: Vom alten 1. Scheffer Georg Markfort erhält er beim Gelagsabend die Unterlagen der Bruderschaft.
Bernd Hilgensloh (l.) ist der neue: Vom alten 1. Scheffer Georg Markfort erhält er beim Gelagsabend die Unterlagen der Bruderschaft. Foto: anh

Trotz einiger Investitionen verzeichnet die Kasse der Bruderschaft in diesem Jahr ein leichtes Plus.

Am Samstag hatte das Kinder-Vogelschießen, aus dem der achtjährige Jarno Dierkes als Kinderschützenkönig hervorging, den Nachmittag im Busch bereichert. Zuvor hatte Mirco Warnick, Enkel eines Schützenkönigs der Achatii, in sensationell kurzer Zeit den Vogel zu Boden gebracht. Den ersten Fahnenschlag, im Hof des Drostenhofes, leistete Lukas Aertker. Im folgten Oliver Fröhling und Guido Teupe mit einem Fahnenschlag als Duo.

Die Bruderschaft hatte jeweils mit Live-Musik im Zelt gefeiert. Unterwegs im Busch und am Sonntag an den Schenkstationen mit dem Spielmannszug Wolbeck der Freiwilligen Feuerwehr Münster und der Ascheberger Blaskapelle. Mit Dank aus vielen Kehlen verabschiedete die Bruderschaft am Sonntagabend Detlef Paulus: 30 Jahre war er ihr Festwirt, nun zieht er sich aus dem Geschäft zurück.

Da die Kassenprüfer weder Fehl noch Tadel bei ihrem Prüfbesuch hatten feststellen können, stimmten die Brüder einhellig für die Entlastung. Gern überreichte der 1. Scheffer Georg Markfort seinem Nachfolger einen Stapel an Unterlagen.

Der Termin für das nächste Schützenfest ist vom 14. bis 16. Juni 2019, verkündete Hilgensloh – wegen Pfingsten liegt es aus mehreren Gründen nun eine Woche später als sonst. Termin der Bierprobe ist der 9. Juni.

Hilgensloh sekundiert als 2. Scheffer Ludger Haves. Oberst ist Willi Horstrup; Aldermänner sind Jürgen Koblitz und Dieter Hamsen. Als Hauptmann wird Thorsten Hinkelmann agieren und es übernehmen, die Fähnriche im Fahnenschlag auszubilden: Oliver Zirpins, Volker Böckmann, Marc Ebert, Dominik Bellmann, Andreas Kortmann und Marten Schwegmann. Förderer sind Andreas Masjoshusmann und Jan Bendel. Leutnant ist Christoph Dreyer.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Einfach nur Kroos-artig
Maßarbeit: Toni Kroos (hinten) zirkelt den Ball in der Nachspielzeit zum 2:1 ins Netz. Schwedens Torhüter Robin Olsen hat keine Abwehrchance.
Nachrichten-Ticker