Anzeige

Do., 19.12.2013

Wette verloren Augenzeugen berichten von dem nacktem Motorrad-Fahrer

Münster - 

(Update, 19.12, 9.04Uhr) Es ist wohl das ungewöhnlichste Münster-Video des Jahres: Ein Motorradfahrer, nur mit einem Helm „bekleidet“, fährt durch Münsters Innenstadt. Im Hintergrund der Weihnachtsmarkt und ungläubig schauende Passanten. Wer genau hinter dem „heißen“ Streifen steckt, ist völlig unklar. Mittlerweile haben sich aber einige Augenzeugen gemeldet, die das Schauspiel beobachtet haben.

Von Uwe Renners

Die Gruppe, die das Video postest, das mittlerweile fast 60000 Mal geklickt wurde, heißt „Baller Boyz“. Und das Video ist wohl Ergebnis einer Wette. Der Fahrer des Motorrades hatte ein Bild bei ‚Facebook gepostet. Bei 1000 Likes, so versprach er, würde er nackt auf einen Weihnachtsmarkt fahren und einen Burnout vorführen. Bei einem Burnout werden die Reifen eines Motorrades im Stand so durchgedreht, dass das Gummi anfängt zu qualmen, manchmal sind auch Flammen zu sehen.

 

In dem Video wird gezeigt, wie der Fahrer aus einer Tiefgarage mit einem Aufzug nach oben fährt. Die nächste Einstellung ist die Fahrt über die Stubengasse. Der Burnout ist vor dem Weihnachtsmarkt in Höhe Galeria Kaufhof/Karstadt zu sehen. Einige Passanten zücken ihre Handy und filmen die Situation. 

„Die Direktion Verkehr schaut sich das an. Wir gehen davon aus, dass es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelt“, sagt Andreas Bode von der Polizei in Münster. Es sei sicher schwer, den Fahrer zu ermitteln. „Er ist ja nicht erkennbar“, sagt Bode. Zumindest müsste der Beschuldigte zur Identifikation zum zweiten Mal seine Sachen ausziehe. Selbst wenn man den Halter des Motorrades kenne, so der Pressesprecher, müsse man ihm nachweisen, dass er am Steuer saß. „Sehr schwierig“, so Bode. Trotzdem werde die Polizei ermitteln.

Birgit Weusthoff-Schulze kam am 11. Dezember (Mittwoch) um fast genau 16.15 Uhr  aus dem Kaufhaus Karstadt gelaufen, "da kam er um die Kurve gefahren". Die Münsteranerin war auf dem Weg zum Sport und dachte an einen Werbegag. "Er blieb stehen und ließ die Reifen qualmen. Da standen rund 50 Leute, die sich das angeschaut haben. Ich dachte, da macht einer Werbung und will gleich etwas verkaufen", erzählt sie. "Ich  habe mir das Schauspiel angeschaut und musste dann durch den Qualm.. An eine Wette hat sie nicht dabei gedacht. "Ich komme aus Essen", sagt sie. Da haut einen so etwas nicht um.  Weusthoff-Schulze: "Es  war ja nicht unappetitlich anzusehen. Nur der Qualm hat später gestört - man konnte nichts mehr sehen."

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2110355?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F