Mo., 26.01.2015

„Tempo 80 gegen Unfälle“ Verkehrssicherheitsrat will auf engen Straßen die Geschwindigkeit reduzieren

Auf Straßen wie dieser in der Nähe von Havixbeck soll nach Meinung des deutschen Verkehrssicherheitsrates nicht schneller als Tempo 80 gefahren werden dürfen.

Goslar/Münsterland - Die Forderung nach einem Tempo-80-Limit auf schmalen Straßen hat zu unterschiedlichen Reaktionen im Münsterland geführt. Beim Verkehrsgerichtstag in Goslar wollen Experten in dieser Woche beraten, wie Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Deutschland sicherer werden können. Schließlich verunglückten dort fast zwei Drittel der Verkehrstoten in Deutschland. Von Elmar Ries, Stefan Werding mehr...

Mo., 26.01.2015

Praktikanten unterwegs So fühlt sich Arbeit an

Eyk Dönne beim Praktikum im Grevener Hagebaumarkt.

Greven - Neunte Klasse – am Gymnasium ist das der richtige Zeitpunkt für ein Praktikum. Vier Schüler berichten, wie es Ihnen dabei ergeht. mehr...


Mo., 26.01.2015

Bahnhofsumbau Fast barrierefrei

Fast fertig: Der Grevener Bahnhof erstrahlt im neuen Glanz und kann – falls es die Züge zulassen (siehe kleines Bild) – jetzt auch barrierefrei genutzt werden.

Greven - Die Modernisierungsarbeiten am Bahnhof stehen kurz vor der Vollendung. Der Kostenrahmen von rund 2,3 Millionen Euro wurde nach Angaben eines Bahnsprechers eingehalten. Von Peter Beckmann mehr...


Mo., 26.01.2015

Letztes Urteil im Zigarettenschmuggel-Prozess Westerkappelner Spediteur räumt Mittäterschaft ein

In Heizkesseln war die heiße Ware teilweise versteckt.

Westerkappeln/Osnabrück/Mettingen - Im Zigarettenschmuggel-Prozess vor dem Landgericht Osnabrück ist auch der dritte Angeklagte, ein Spediteur aus Westerkappeln, verurteilt worden. Nachdem der 56-Jährige zunächst noch behauptet hatte, nichts von den illegalen Transporten gewusst zu haben, räumte er am Ende eine Beteiligung ein. Von Frank Klausmeyer mehr...


Mo., 26.01.2015

Festnahme nach Verfolgungsjagd Nächtliche Schüsse in Raesfeld

Polizeiauto

Raesfeld - Hollywoodreife Szenen spielten sich in der Nacht zu Montag im kleinen Örtchen Raesfeld ab. Die Polizei verfolgte einen BMW-Fahrer, der bei einer Kontrolle aufs Gaspedal gedrückt hatte. Dabei fielen sogar Schüsse. mehr...


So., 25.01.2015

Leseraufruf Wo tropft es von der Decke?

Leseraufruf : Wo tropft es von der Decke?

Münsterland - Wir suchen Gebäude der öffentlichen Hand oder von Institutionen im Münsterland (Schulen, Rathäuser, Jugendzentren usw.), die dringend saniert/renoviert werden müssen – aber nichts passiert.  Von Uwe Renners mehr...


Mo., 26.01.2015

Gronau Vom Zug direkt ins Gefängnis

Bundespolizei

Gronau - Beamte der Bundespolizei haben am Freitagabend gegen 18.15 Uhr einen mit Haftbefehl gesuchten 25-jährigen Deutschen aus Warendorf in der Regionalbahn am Bahnhof Gronau verhaftet. Er war mit dem Zug aus Enschede eingereist. Im Rahmen der Kontrolle wurden routinemäßig die Personalien des Mannes im Fahndungscomputer überprüft. mehr...


So., 25.01.2015

„Weißer Kurt“ bringt Winter Viele Unfälle, aber wenig Verletzte

Im Freibad in Greven ist an Baden nicht zu denken. Aber schön ist es dort.

Münster/Düsseldorf - Das Tief „Weißer Kurt“ hat am Samstag für jede Menge Verkehrsbehinderungen und Unfälle, aber auch die ersten ernstzunehmenden Schneeballschlachten und Schneemänner dieser Saison gesorgt. Landesweit meldete die Polizei knapp 150 Verletzte bei annähernd 2000 Unfällen. mehr...


So., 25.01.2015

Messe „Reise und Freizeit“ am FMO Aktivurlaub vor der Haustür

E-Bikes sind nur was für Ältere? Mitnichten, sagen zumindest diese Fahrradfachleute. Neben Wellness ist das Radfahren mit Akkuhilfe ein aktueller Trend der Branche.

Greven - Urlaub ohne weite Anreise? Wer sich dafür interessiert, der wurde am Wochenende bei der Messe „Reise und Freizeit“ am FMO fündig. Von Jannis Beckermann mehr...


Mo., 26.01.2015

Kabarett-Trio blickte auf das Jahr 2014 zurück Alles gut im Storno-Universum

Jochen Rüther, Harald Funke und Thomas Philipzen bei der Szene aus Macbeth – wobei der Auftritt von „Angie“ irgendwie anachronistisch wirkt.

Gronau - Das Kabarett-Trio Storno begeisterte mit Genie und Wahnsinn das Gronauer Publikum. Nach Rollentäuschen und Wortduellen tauchten die drei Hauptdarsteller am Ende ganz tief in die Literaturgeschichte ab. Von Martin Borck mehr...


So., 25.01.2015

Raubtier wird in NRW heimisch Den Wolf zieht es gen Westen

Raubtier wird in NRW heimisch : Den Wolf zieht es gen Westen

Zur heimischen Tierwelt gehörte er seit langem nicht mehr. Jetzt ist der Wolf zurück, selbst im Westen Deutschlands. Schafzüchter rüsten auf. Von dpa mehr...


So., 25.01.2015

Wintereinbruch: 5,9 Millionen Euro Schaden 2000 Unfälle in NRW

Wintereinbruch: 5,9 Millionen Euro Schaden : 2000 Unfälle in NRW

Münsterland. (Update 13 Uhr) In NRW ist es doch noch Winter geworden: Schnee und Eis haben am Samstag in Nordrhein-Westfalen zu fast 2000 Verkehrsunfällen geführt Von Uwe Renners/dpa mehr...


Sa., 24.01.2015

Ölaustritt im Eper Amtsvenn Warten auf Geologisches Modell

Die Weide, auf der vor zehn Monaten alles begann: Wo im April die Rinder im Öl standen, ist jetzt eine Baugrube zu erkennen. Eine Treppe führt hinab, das Gelände ist mit einem festesn Zaun gesichert, Schilder warnen vor dem Betreten.

Gronau-Epe - Träge bauscht sich der rot-weiße Windsack neben dem Stall des Anwesens Sundermann in der kalten Winterluft. Sonst ist es still auf dem verlassenen Hof. So still, wie es insgesamt um das Amtsvenn geworden ist. Von Klaus Wiedau mehr...


Fr., 23.01.2015

Tierschützer gehen in die Offensive Offene Petition: Unterzeichner fordern Tierheim für Gronau

Mehr als 600 Unterstützer haben binnen kurzer Zeit die Petition auf Facebook unterzeichnet. Sie alle fordern die Stadt auf, sich nicht am Tierheim in Ahaus zu beteiligen, sondern in Kooperation mit dem Tierschutzverein ein Tierheim in Gronau zu errichten.

Gronau - Tierschützer machen mobil: Nach der Entscheidung des Hauptausschusses, den Neubau eines Tierheimes in Ahaus zu unterstützen (WN berichteten), wurde jetzt im sozialen Netzwerk „Facebook“ eine offene Petition auf den Weg gebracht. Von Klaus Wiedau mehr...


Sa., 24.01.2015

Vergabekammer sieht keine Probleme beim Ausschreibungsverfahren Malteser verlieren Fahrdienst

530 der etwa 1000 Werkstatt-Beschäftigten werden im Moment von den Maltesern befördert. Bei einer europaweiten Ausschreibung hatten die Malteser einen Großteil ihrer Aufträge verloren. Diese Entscheidung fochten sie vor der Vergabekammer in Münster an. Vergeblich. Bislang ist unklar, ob das Verfahren vor eine zweite Instanz in Düsseldorf geht.

Kreis Warendorf - Ob der Streit um den Fahrdienst für die Freckenhorster Werkstätten juristisch beendet ist, diese Frage bleibt offen. Aber in erster Instanz verloren die Malteser vor der Vergabekammer der Bezirksregierung Münster. Dort hatten sie eine Nachprüfung der europaweiten Ausschreibung für den Fahrdienst gefordert, nachdem sie einen Großteil ihrer Aufträge verloren hatten. Von Beate Kopmann mehr...


Fr., 23.01.2015

Eine Tote, mehrere Verletzte Tödlicher Unfall auf der B 67

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Freitagmorgen an der Unfallstelle präsent.

Reken - Auf der B 67 ereignete sich am Freitagmorgen ein schrecklicher Verkehrsunfall. Eine junge Frau kam ums Leben, mehrere andere Verkehrsteilnehmer wurden zum Teil schwer verletzt. mehr...


WN-Mobil Anzeigensuche




Mo., 26.01.2015

Straße „Im Bocketal“ Schlaglöcher im neuen Asphalt

Autofahrer aufgepasst: Schlaglöcher zieren unweit der Bushaltestelle die neue Fahrbahndecke im Bocketal. Behoben wird der Schaden vorerst noch nicht..

Tecklenburg-Brochterbeck - Schlaglöcher auf alten Straßen sind keine Seltenheit. Aber auf einer nagelneuen Fahrbahn? Auf der Straße „Im Bocketal“ hat sich schon so mancher Autofahrer gewundert. Denn dort, unweit der Bushaltestelle, ist der Asphalt nicht so, wie er sein sollte. Von Ruth Jacobus mehr...


Heimatverein Metelen: Ehrenmitgliedschaft als Dankeschön

Neujahrsempfang in der Jubi: „Keine Ausgrenzung im Namen Christi“

Leader-Neubewerbung: Jetzt fehlt nur noch der Zuschlag


Mo., 26.01.2015

Partner unter einem Dach: Franziskusschule und MGW Förderschule läuft aus

Die Franziskuschule, Förderschule Lernen, läuft aus. Nach den Sommerferien wird es keine neuen Eingangsklassen mehr geben. Die Schule bleibt bis zum Schluss eigenständig.

Warendorf - Kooperationspartner der Franziskusschule ist das Mariengymnasium. Die Zusammenarbeit wird nach den Sommerferien intensiviert, wenn das MGW erstmals Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen aufnimmt. Darüber hinaus zieht das Mariengymnasium aufgrund beengter Räumlichkeiten mit eigenen Klassen und Kursen in das Gebäude der Franziskusschule an der Rosenstraße. Von Joachim Edler mehr...


Verein hat noch immer keinen neuen Vorstand: „Freudenthal“ sagt Ball ab

Leichtathletik: Neue Bestleistung

„Sternenzelt“ zu Gast: Kinder durften in der Bücherei ausgiebig schmökern


WN-Magazin

Sa., 17.01.2015
Magazin
Weiter mit Bildung
Berufliche Fortbildungen, Studiengänge, Sprachkurse und Trainerschein - in unserer Beilage Weiter mit Bildung können Sie sich auf einen Blick informieren.

Folgen Sie uns auf Twitter