Do., 03.05.2012

Bei „Gurfipp“ spielt Malea nicht mit Vierjährige fällt beim Delfin-Test durch, weil sie keine Kunstwörter nachplappern will

Bei „Gurfipp“ spielt Malea nicht mit : Vierjährige fällt beim Delfin-Test durch, weil sie keine Kunstwörter nachplappern will

Kind mit eigenen Kopf: Malea aus Gronau findet es albern, Namen nachzusprechen, die es nicht gibt. Jetzt muss sie einen weiteren Delfin-Test absolvieren, obwohl es an ihrer Sprechfähigkeit keine Zweifel gibt. Foto: Jürgen Peperhowe

Gronau - 

Die vierjährige Malea hat entschieden: „So heißt kein Bär.“ Und weigerte sich, Namen von Zootieren nachzusprechen, die „Gurfipp“, „Mifopa“, „Knegiba“ oder „Kebutt“ gerufen wurden. Als sie das Tier mit dem angeblichen Namen „Gurfipp“ rufen sollte, weigerte sich die Kleine. Und blieb hartnäckig. Nun ist das Mädchen aus Gronau-Epe durch den Delfin-Test gefallen.

Von Martin Borck

Ihre Mutter Kirsten Uesbeck hielt das Sprachvermögen ihrer vierjährigen Tochter bislang immer für überdurchschnittlich. Und nicht nur sie: „Auch der Kinderarzt und die Erzieherinnen im Kinderarten haben das bestätigt.“ Daher fiel die Eperanerin aus allen Wolken, als sie das Ergebnis der vorgeschriebenen Sprachstandserhebung, des „Delfin-Tests“, erhielt. „Dabei hatte sie die Aufgaben gut gemeistert“, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung.

Delfin-4-Test

„Delfin 4“(Diagnostik, Elternarbeit, Förderung der Sprachkompetenz In NRW bei Vierjährigen) ist ein verbindlicher Sprachtest, der von der Landesregierung unter Jürgen Rüttgers eingeführt und seit 2007 in NRW vorgeschrieben ist. In zwei Stufen werden Sprechfähigkeit und Sprachverständnis des Kindes abgefragt, um seine spätere Schulfähigkeit einschätzen zu können. Der spielerisch angelegte Test ist bei Praktikern und Wissenschaftlern umstritten.

Mitarbeit verweigert

Handlungsanweisungen, Bildbeschreibung, Sätze nachsprechen – alles kein Problem für die Vierjährige. Doch beim Nachsprechen von Kunstwörtern verweigerte sie schlicht und einfach die Mitarbeit. Die Testerinnen, eine Erzieherin des Kindergartens und eine Grundschullehrerin, sahen sich gezwungen, diese Verweigerung mit null Punkten zu bewerten. Damit war Malea durchgefallen und muss die zweite Stufe des Tests absolvieren.

Mutter ist stolz auf Hartnäckigkeit der Tochter

„Das sehe ich aber überhaupt nicht ein“, meint Kirsten Uesbeck. Sie ist sogar stolz, dass ihre Tochter bei ihrer Meinung geblieben ist. „Sie hat ihr Verhalten doch begründet. Mir gegenüber hat sie das noch vertieft: ,Wenn ich den Bär so rufe, dann heißt er auch so.‘ Das wollte sie nicht. Zählt diese eigene Meinung weniger als das Nachplappern von Wörtern?“ Doch die null Punkte stehen nun mal auf dem Papier. Und das scheint den Behörden wichtiger zu sein als das tatsächliche Sprachvermögen des Mädchens.

Sinnlose Sprachförderung droht

„Ich habe den Sachverhalt mit Mitarbeitern des Schulamts in Borken und des Schulministeriums in Düsseldorf besprochen“, berichtet Uesbeck. Beide beriefen sich auf die Gesetzeslage – und die besagt, dass Malea die zweite Stufe des Tests absolvieren muss. „Wenn wir uns weigern, droht uns ein empfindliches Bußgeld.“ Dennoch will Kirsten Uesbeck vorerst nicht klein beigeben: „Was passiert denn, wenn Malea sich wieder weigert, Kunstwörter nachzusprechen? Dann bekommt sie eine Sprachförderung, die sie überhaupt nicht benötigt. Das halte ich für Zeit- und Geldverschwendung“, sagt sie.

Kein Ermessensspielraum

Sie ärgert sich maßlos, dass offenbar nur nach Schema F vorgegangen wird und es keinerlei Ermessensspielraum gibt. Auch in einem anders gelagerten Fall: „Das Kind einer Bekannten hat Sprachprobleme. Sie würde die Sprachförderung schon gerne nach dem ersten Test in Anspruch nehmen. Doch das Kind muss erst die zweite Stufe absolvieren.“

Dass es prinzipiell richtig ist, eine Sprachstanderhebung bei Kindern durchzuführen, daran zweifelt Kirsten Uesbeck nicht. „Aber vielleicht stimmt etwas mit diesem Test nicht?“, meint sie. Malea soll die zweite Stufe des Delfin-Tests Ende Mai/Anfang Juni absolvieren. Kirsten Uesbeck hofft, dass die Behörden bis dahin doch noch einlenken.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.6/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/718625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F599353%2F739841%2F