Mo., 11.11.2013

Pfarreiratswahlen Wahlbeteiligung im Bistum Münster bei 7,1 Prozent

 Pfarreiratswahlen

1,35 Millionen Katholiken waren im Bistum Münster zu den Pfarreiratswahlen aufgerufen, doch nur wenige kamen. Foto: anh

Münster - 

Bei den Pfarreiratswahlen im Bistum Münster ist die Wahlbeteiligung zurückgegangen. Bistumsweit nahmen am Wochenende nur 7,1 Prozent der Wahlberechtigten ihr Stimmrecht wahr, nachdem es 2009 noch 10,3 Prozent gewesen waren, wie das Bistum mitteilt. Bezogen auf die Zahl der sonntäglichen Kirchgänger lag die Wählerquote bei 47,6 Prozent; 2009 beteiligten sich im Bistum noch gut zwei Drittel der Gottesdienstteilnehmer.

„Wir müssen davon ausgehen, dass auch die Diskussionen der vergangenen Wochen zu der geringen Wahlbeteiligung beigetragen haben“, sagte Generalvikar Norbert Kleyboldt . Darunter habe die Glaubwürdigkeit der Kirche gelitten. „Die Stimmung im Kirchenvolk ist derzeit bei vielen Menschen schlecht, und zwar gerade auch bei denen, die das kirchliche Leben prägen“, sagte Kleyboldt. Umso wichtiger sei es nun, zu versuchen, das verloren gegangene Vertrauen wieder zu gewinnen. „Und da können uns sicher auch die Frauen und Männer helfen, die sich in den Pfarreiräten ehrenamtlich engagieren. Sie geben lebendige Zeugnisse ihres Glaubens. Ihnen sowie allen Wählerinnen und Wählern gilt in diesen für uns alle nicht einfachen Zeiten mein ganz besonderer Dank“, betonte der Generalvikar. Im Bistum Münster waren insgesamt gut 1,35 Millionen Katholiken wahlberechtigt.

Pfarreiatswahlen 2013

Pfarreiatswahlen 2013

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2030812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1758780%2F2130916%2F