Fr., 21.04.2017

Seltenes Ehejubiläum Seit 75 Jahren verheiratet

Lächelnde Jubilare inmitten einer Orchideenpracht: Frieda und Paul Rösemeier.

Lächelnde Jubilare inmitten einer Orchideenpracht: Frieda und Paul Rösemeier. Foto: Irmgard Tappe

Ochtrup - 

Wenn alle Ehepaare wären wie Frieda und Paul Rösemeier, dann könnte die Formulierung „Wir haben uns getrennt“ wohl aus dem Vokabular verschwinden. Die beiden sind nämlich seit 75 Jahren verheiratet. Dabei stand das Paar nicht einmal gemeinsam vor dem Traualtar.

Von Irmgard Tappe

„Das war eine Ferntrauung. Ich kämpfte damals an der Front in Leningrad. Ein Feldpfarrer hat mir das Jawort abgenommen“, erinnert sich der 96-jährige Kronjuwelenbräutigam an die unromantische Trauungszeremonie an jenem 23. April 1942. Zehn Tage später traf das Dokument mit dem „Ja“ per Feldpost bei seiner Braut in Nienburg an.

Nun gab Frieda, geborene Schafenort, ihrem Paul das Jawort. Mit der Heirat wollte man nicht warten, weil sich Nachwuchs angekündigt hatte. Wäre ihr Mann im Krieg gefallen, hätte Frieda keine finanzielle Unterstützung bekommen.

Entbehrungsreiche Jahre

„Erst an Weihnachten 1942 habe ich unsere Tochter das erste Mal gesehen“, sagt der Jubelbräutigam. 1945 kam er dann bei Leningrad in russische Gefangenschaft. Frieda Rösemeier sorgte all die Jahre allein für sich und ihre Tochter. Mit Näharbeiten meisterte die Gewerbelehrerin diese entbehrungsreichen Jahre.

„Das war für uns alle eine schwere Zeit. 1949 konnte ich endlich heimkehren“, bemerkt Paul Rösemeier nachdenklich. 1962 zog das Ehepaar mit den mittlerweile vier Kindern von Niedersachsen nach Ochtrup. Paul Röse­meier arbeitete viele Jahre als Prokurist bei einer Getreidemittelfirma in der Töpferstadt und wurde danach Geschäftsführer einer Geflügelschlachterei in Niedersachsen.

Frieda Rösemeier kümmerte sich um Haus und Kinder. Im Alter von 50 Jahren habe seine Frau aber noch das Schwimmen gelernt und den Führerschein gemacht, verrät der Jubelbräutigam stolz. Außerdem erlernte die heute 99-Jährige zu der Zeit das Spiel auf der Hammondorgel.

Beim Schützenfest kennengelernt

Kennengelernt hatte sich das Paar 1939 beim Schützenfest in Nienburg-Holtorf. „Er konnte so wunderbar tanzen“, schwärmt die Kronjuwelenbraut noch heute. „Du aber auch“, wendet ihr Mann ein. „Es stellte sich heraus, dass wir beide leidenschaftlich gern tanzten“, erinnert sich der 96-Jährige. Und noch etwas schätzt er an seiner Frau. „Sie war immer eine erstklassige Köchin und hat wunderschöne Handarbeiten gemacht.“

Trotz des fortgeschrittenen Alters lebt das Ehepaar noch selbstständig in der eigenen Wohnung. Eine Etage tiefer wohnt Tochter Renate in ihrem Elternhaus. Das Jubelpaar legt Wert auf einen geregelten Tagesablauf. Um sieben Uhr klingelt der Wecker. Paul bereitet das Frühstück, und Friedas erster Weg führt zu ihren Orchideen im Wintergarten. Die Pflege der Blumen liegt in ihrer Hand. „Es ist schön, wenn ich hier sitze und die Blütenpracht anschaue“, sagt sie. Es sind diese kleinen Dinge, an denen die 99-Jährige ihre Freude hat.

Tele-Kompromiss

Ihr Mann liest gern die Zeitung und verfolgt im Fernsehen das Weltgeschehen und die Sportsendungen. „Meine Frau mag aber lieber die Musiksendungen. Deshalb stehen zwei Fernseher in unserem Wohnzimmer. Kopfhörer machen es möglich, dass jeder seine Lieblingssendung gucken kann“, berichtet Paul Röse­meier schmunzelnd von dem Tele-Kompromiss.

Kompromissbereit zu sein und verzeihen zu können, das sind seiner Meinung nach wichtige Voraussetzungen für eine harmonische Ehe. „Meinungsverschiedenheiten gibt es immer mal. Alles andere wäre ja langweilig“, findet er.

Ihre Kronjuwelenhochzeit feiern Frieda und Paul Rösemeier am morgigen Samstag gemeinsam mit vier Kindern, neun Enkeln, elf Urenkeln sowie Verwandten, Nachbarn und Freunden. Der Tag beginnt mit einem Dankgottesdienst in der evangelischen Kirche.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4780257?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848616%2F4894325%2F