Mi., 19.10.2016

Ford Kaiser setzt Belohnung aus Eierattacke auf Autohaus

Auf dem Dach dieses Pkw landeten die Eier bei der jüngsten Attacke, wie Geschäftsführerin Petra Göldner zeigt.

Auf dem Dach dieses Pkw landeten die Eier bei der jüngsten Attacke, wie Geschäftsführerin Petra Göldner zeigt. Foto: ben

Lüdinghausen - 

Seit einigen Wochen wird der Ford-Händler an der Hans-Böckler-Straße das Opfer von anonymen Eierattacken. Immer am Wochenende erwischt es die Pkw, die direkt an der Straße stehen. Jetzt hat das Autohaus eine Belohnung ausgesetzt.

Von Beate Nießen

Nein, lustig mag Petra Göldner es so langsam nicht mehr finden. Der Geschäftsführerin des Autohauses Kaiser an der Hans-Böckler-Straße ist das Lachen aus einem nachvollziehbaren Grund in den letzten Wochen vergangen: Immer nach den Wochenenden muss sie feststellen, dass ein oder mehrere Pkw das Ziel einer Eierattacke geworden sind.

"

Es trifft immer die Wagen, die auf unserem Gelände direkt in erster Reihe zur Straße abgestellt sind.

Petra Göldner

"

„Es trifft immer die Wagen, die auf unserem Gelände direkt in erster Reihe zur Straße abgestellt sind“, erklärt Göldner. Das Autohaus liegt verkehrsgünstig unmittelbar am Kreisverkehr vor dem Kanal in Richtung Seppenrade. Direkt gegenüber logiert mit dem BMW-Händler Tenberge ein weiteres Autohaus. Das bleibt aber bislang von den Attacken verschont, wie Filialleiter Matthias Brand auf Nachfrage der WN mitteilte.

Attacken wohl kein Zufall

Dass es sich um keine zufälligen Dumme-Jungen-Streiche handelt, davon ist Göldner überzeugt. „Wer hat schon zufällig einen Eierkarton dabei? So etwas macht man doch mit Vorsatz“, sagt sie. Zum Glück habe es bislang keine bleibenden Schäden an den Autos gegeben. „Allerdings ist das eine ziemliche Sauerei. Die Eier trocknen am Lack fest und lassen sich nur mühsam abwaschen“, weiß Göldner. Fünf Mal habe der Unbekannte in den vergangenen zwei Monaten zugeschlagen, zuletzt am Wochenende. Bislang habe man noch keine Anzeige gegen Unbekannt erstattet. „Aber beim nächsten Mal werden wir das tun, so viel ist sicher“, betont die Geschäftsführerin des Autohauses.

Autohaus setzt Belohnung aus

Das empfiehlt auch Ralf Storcks von der Pressestelle der Kreispolizei in Coesfeld. „Das Eierwerfen erfüllt den Tatbestand der Sachbeschädigung. Da tritt die Polizei nur in Aktion, wenn der Geschädigte eine Anzeige stellt.“ Storcks vermutet ebenfalls, dass es sich bei den Vorfällen keineswegs um eine zufällige Attacke handelt. „Mir liegen derzeit keine anderen Fälle dieser Art vor. Da hat es jemand ganz gezielt auf dieses eine Autohaus abgesehen.“

Damit derjenige möglichst schnell dingfest gemacht werden kann, hat das Autohaus zusätzlich noch eine Belohnung ausgesetzt: 100 Euro darf der Tippgeber mit nach Hause nehmen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F