Mi., 11.01.2017

Fahndung im Fernsehen Grevener Mord am Kanal bei „Aktenzeichen XY ungelöst"

Für die Fahndungs-Sendung mit Moderator Rudi Cerne wurde die Szene am Kanal nachgestellt.

Für die Fahndungs-Sendung mit Moderator Rudi Cerne wurde die Szene am Kanal nachgestellt. Foto: ZDF/Thomas R. Schumann, ZDF/SaskiaPavekP; Montage: gap

Greven - 

Ein Mord am Dortmund-Ems-Kanal bei Greven - und bis heute konnte kein Täter gefunden werden. Jetzt versucht die Polizei, durch Veröffentlichung des Falles in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst" (ZDF, Mittwochabend ab 20.15 Uhr) der Auflösung näherzukommen.

Von Peter Beckmann

Am Aschermittwoch 2015 entdeckten Passanten auf dem Wirtschaftsweg parallel zum Dortmund-Ems-Kanal in Höhe des Motocrossgeländes eine Leiche in einem total ausgebrannten Auto . Der Tote konnte später als der 44-jähriger Grevener Süleyman D. identifiziert werden. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Grevener wohl noch lebte, als sein Auto angezündet wurde. Bis heute konnte kein Täter gefunden werden.

Jetzt versucht die Polizei, durch Veröffentlichung des Falles in der Sendung „ Aktenzeichen XY ungelöst" der Auflösung näherzukommen.

Fotostrecke: Grevener Mordfall bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergab sich zunächst ein dringender Tatverdacht gegen den 48-jährigen Akin A. aus Lengerich und den 39-jährigen Zabit T. aus Münster. Doch beide wurden nach einigen Wochen U-Haft auf Beschluss des 4. Strafsenats des Oberlandesgerichts Hamm (OLG) wieder freigelassen. Ihnen konnte kein dringender Tatverdacht nachgewiesen werden.

So viel hat die Polizei bisher rekonstruiert: Süleymann D. machte am Rosenmontag noch einen Krankenbesuch in der LWL-Klinik in Lengerich und hatte anschließend in Osnabrück einen Termin bei der Bank – doch da kam er nie an. Süleymann D. wohnte an der Friedrichsburg in Greven , war Vater zweier Kinder und lebte von seiner Frau getrennt.

In diesem ausgebrannten Auto starb der 44-jähriger Grevener Süleyman D. Bis heute konnte der Mord nicht aufgeklärt werden.

In diesem ausgebrannten Auto starb der 44-jähriger Grevener Süleyman D. Bis heute konnte der Mord nicht aufgeklärt werden. Foto: Jens Keblat

Die Kripo hofft auf weitere Zeugen und XY-Zuschauer, die Licht ins Dunkel bringen können. Es wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

„Aktenzeichen XY ungelöst", Mittwoch ab 20.15 Uhr, ZDF.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4551763?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F