Di., 26.09.2017

Gronauer Rockerbande Prozess gegen „Tek Tabanca Teskilati“-Mitglieder

Vor dem Landgericht begann am Dienstag der Prozess gegen drei Mitglieder der Gang „Tek Tabanca Teskilati“. Ihnen wird unter anderem schwere räuberische Erpressung vorgeworfen.

Vor dem Landgericht begann am Dienstag der Prozess gegen drei Mitglieder der Gang „Tek Tabanca Teskilati“. Ihnen wird unter anderem schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Foto: Klaus Möllers

Gronau/Münster - 

Eine „Rocker-ähnliche Gruppe“ aus Gronau, so sagt es die Staatsanwaltschaft in Münster, soll Klein-Dealer massiv eingeschüchtert haben, mit Drohungen, Schlägen und auch unter Vorhalten von Waffen. Drei Personen dieser Gruppe, die sich „Tek Tabanca Teskilati“ nennt, müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht verantworten.

Von Klaus Möllers

In Gronau wurde mit Drogen gehandelt, teils von Privatwohnungen aus – am Kurt-Schumacher-Platz etwa, an der Neustraße und an der Gronauer Straße in Epe. Die Klein-Dealer verkauften illegal Marihuana, Amphetamine, Kokain und Heroin an Konsumenten in der Stadt. Seit Ende vergangenen Jahres konnten sie sich ihrer Geschäfte jedoch noch weniger sicher sein als sonst.

Besonders schwere räuberische Erpressung

Eine „Rocker-ähnliche Gruppe“ aus Gronau, so sagt es die Staatsanwaltschaft in Münster, soll diese Leute massiv eingeschüchtert haben, mit Drohungen, Schlägen und auch unter Vorhalten von Waffen. Drei Personen dieser Gruppe, die sich „Tek Tabanca Teskilati“ nennt, befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Seit Dienstag sind die 19, 22 und 24 Jahre alten Männer am Landgericht angeklagt – unter anderem wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung.

Prozessauftakt fand unter besonderen Vorkehrungen statt

Eine Schleuse mit Metalldetektoren, individuelle Personenkontrollen und eine größere Anzahl von Wachtmeistern vor dem Verhandlungssaal sollten die Sicherheit erhöhen. Denn erwartet wurde, dass andere Mitglieder der Gruppe den Prozess im Zuschauerraum verfolgen würden, was auch der Fall war.

Überfall auf Diskothek „Index“ in Schüttorf

Geschätzt 40 bis 50 junge Männer, viele türkischer Abstammung, zählen sich zu „Tek Tabance Teskilati“, was aus dem Türkischen grob mit „Pistolen-Organisation“ übersetzt werden kann. Bisher ist die Gruppe einmal durch Gewalt aufgefallen – im April bei einem vermummten Angriff in Kutten auf die Türsteher der Diskothek „Index“ in Schüttorf.

Kleindealer erpresst?

Von Ende 2016 bis zu ihrer Festnahme im April dieses Jahres sollen die drei Angeklagten mehrere Dealer bedroht haben, um von ihnen Schutzgeld zu erpressen, „sie vom Markt zu verdrängen“, wie es in der Anklage am Dienstag hieß. Das Ziel: Längerfristig den Rauschgifthandel in Gronau zu bestimmen. Teils hätten die drei Männer zusammen gehandelt und teils mit weiteren aus der Gruppe, gegen die separat ermittelt wird.

So soll von einem Kleindealer ein Schutzgeld in Höhe von „500 bis 1000 Euro pro Monat“ eingefordert worden sein. Als der das Spiel nicht mitspielte, sei er „mit Schlägen und Tritten“ malträtiert worden. In einem anderen der zwölf angeklagten Fälle wurde, so der Staatsanwalt ein Mann, der Drogen „für einen marokkanischen Dealer“, verkaufte, „mit Panzerband gefesselt“ und „mit einem Baseballschläger“ verletzt. Nasenbluten und Rippenbrüche seien die Folge gewesen.

Mitglieder sollen massiv gedroht haben

Jemand anderem wiederum seien Sätze entgegenhalten worden wie „Du dealst in unserer Stadt“ und „Knochenbrüche sind kein Spaß“. Die Person habe fortan für die mutmaßlichen Schläger Amphetamin und Ecstasy verkaufen müssen. Einer Drogenhändlerin, die Heroin und Kokain absetzte, sei gedroht worden, sie zu verprügeln und „auf den Strich“ zu schicken, falls sie ihren Lieferanten nicht nenne. Die Verhandlung wird am 9. Oktober fortgesetzt.

Großeinsatz im Morgengrauen: Fünf Verdächtige inhaftiert [5.4.2017]

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5182476?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F