Do., 12.10.2017

Frühere Touristenattraktion Bürgerschützen versteigern 30.000 Giraffen

Uwe Pilz zwischen der Giraffenherde, die er am Sonntag in Emsdetten versteigern wird.

Uwe Pilz zwischen der Giraffenherde, die er am Sonntag in Emsdetten versteigern wird. Foto: Wilfried Gerharz

Emsdetten - 

Halb Emsdetten macht einen langen Hals: Denn für kurze Zeit liegt dezentral Afrika an der Ems. 30.000 Giraffen gibt es hier, 35.000 Einwohner, darunter 100 Bürgerschützen, denen die Langhälse gehören – von mannshoch bis winzig klein, aus Glas oder als Kuscheltier mit Knopf im Ohr. Seit zwei Wochen lagern sie in einem Keller. Und nur noch bis Sonntag. Dann kommen die Tiere bei einer Versteigerung unter dem Hammer.

Von Ralf Schacke

Ursprünglich waren sie Teil eines Giraffen-Museum in Dortmund. Die Touristenattraktion gehörte zu Lebzeiten dem Dortmunder Heinz-Jürgen Preuß. Schon früh wurde dessen Sammelleidenschaft geweckt, als er als junger Mann im Urlaub in einem Pool schwamm und ihm eine Plastikgiraffe über den Weg schipperte, die ein Kind verloren hatte. Das war der Anfang. Am Ende hinterließ er über 30.000 Exponate – sortiert in etwa 360 Kategorien. All das wurde 1991 im Guinnessbuch der Rekorde dokumentiert.

Vor dem Fiskus gerettet

Als das Finanzamt der Witwe des Sammlers drohte, dass beim Verkauf der Sammlerobjekte eine hohe fünfstellige Summe fällig würde, entschied sie sich, sie für einen guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Davon bekam Gastwirt Hermann-Josef „Hermi“ Diekhues Wind, der die ganze Herde mithilfe der Bürgerschützen nach Emsdetten holte.

Hier schließt sich der Kreis: Denn die Bürger haben das ganze Jahr 2017 unter den Titel „Sterne für Emsdetten“ gestellt, um mit Aktionen Spenden zu sammeln für das Hospiz Haus Hannah. Das ist für den gesamten Kreis Steinfurt zuständig, hat seinen Sitz in Emsdetten und muss jährlich eine sechsstellige Summe an Spenden eintreiben.

_q4b1931

Bei 30.000 verschiedenen Exemplaren gibt es auch schon mal eine Über­raschung – zum Beispiel eine Mischung aus Zebra, Elefant und Giraffe. Foto: Wilfried Gerharz

Dafür gibt die Schützengesellschaft alles: Ein Kalender wurde auf den Markt gebracht, ein Open-Air-Sonntag im Sommer mit über 5000 Besuchern veranstaltet, beim Stadtparkfest eine Showbühne bespielt – und jetzt zum krönenden Abschluss diese Versteigerung organisiert. Auktionator wird Uwe Pilz sein, selbst ein Bürgerschütze.

Versteigerung für das Hospiz Hannah

Der ahnt natürlich, dass nicht jeder Emsdettener eine Giraffe ersteigern möchte: „Aber es sind tolle mannshohe Exemplare darunter, schöne Schmuckstücke, Kuscheltiere, die ideal sind als Spielkollege im Wartezimmer von Ärzten – da wird sich Einiges an den Mann bringen lassen!“

Zum Thema

Das Rahmenprogramm der Versteigerung bei Diekhues Hoff, In der Lauge 103, beginnt am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr; die Versteigerung startet ab 14 Uhr.

Zudem können ganze Kisten mit Kleintieren ersteigert werden. Ab 14 Uhr heißt es an diesem Sonntag: zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten – knappe 30.000 Mal.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F